Wasserdichte Fahrradabdeckung

Wasserdichte Fahrradabdeckung Test & Vergleich

Jedes Fahrrad braucht eine passende Fahrradabdeckung

Eine Fahrradabdeckung ist praktisch eine Garage für Ihr Fahrrad. Gerade wenn Sie keine Garage oder einen Fahrradkeller besitzen, ist diese Anschaffung sehr sinnvoll. Ihr Fahrrad ist vor Staub und Schmutz geschützt und kann bei jeder Wetterlage draußen stehen. Aber nicht nur zu Hause ist eine Fahrradabdeckung zu nutzen, Sie können auch auf dem Campingplatz Ihr Fahrrad damit ausstatten und selbst auf einem Heckträger kann damit Ihr Rad sicher transportiert werden. Sie sollten allerdings auf die passenden Maße achten, auf eine geeignete Verschlusstechnik und selbstverständlich auf einen stabilen und reißfesten Stoff.

Ihr Fahrrad behält seinen Wert

Eine Fahrradabdeckung schützt vor Verschmutzungen jeder Art und Ihr Rad kann bei jeder Witterung draußen stehen. Trotzdem wird der Wert des Rades hoch gehalten, bei einem Verkauf werden Sie das merken. Weiterhin ist das Fahrrad bei einer Camping-Tour stets geschützt, denn ein Regenschauer kann dem Rad jetzt nichts mehr anhaben. Selbst wenn in der Garage kein Platz mehr für das Fahrrad ist, können Sie es abdecken und durchaus im Hof aufbewahren.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Die Schutzhüllen für das Fahrrad sind sich äußerlich ziemlich ähnlich. Trotzdem gibt es erhebliche Unterschiede, bei der Auswahl Ihrer Fahrradschutzhülle müssen Sie einiges beachten.

Unsere Top 10 – Wasserdichte Fahrradabdeckung

Die Größe

Natürlich müssen Sie die genaue Größe wissen, denn es gibt natürlich Schutzhüllen für zwei Räder. Wollen Sie ein gewöhnliches Fahrrad mit 28-Zoll Reifen unterbringen, dann empfiehlt sich eine Schutzhülle mit den Maßen 180 x 60 x 90 cm. Für zwei Fahrräder benötigen Sie eine Größe von 210 x 100 cm. Vollständig bedeckt sind die Räder aber erst bei einer Größe von 240 x 100 x 120 cm. Für ein E-Bike brauchen Sie eine größere Abdeckung, hier sind die Maße von 230 x 60 x 90 cm unbedingt notwendig.

Der Verschluss

Beim Kauf müssen Sie natürlich auf die Verschlüsse achten, grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten.

Die Klettverschluss-Technik
Die „Gürtelschnallen“-Technik

Meist wird jedoch die zweite Variante angeboten, sie ist deutlich sicherer. Ein Wegfliegen Ihrer Abdeckung ist schier unmöglich, es sei denn, ein wirklicher Sturm trägt das ganze Fahrrad davon. Ein Klettverschluss ist nicht empfehlenswert, einfach weil sich diese Verschlüsse lösen können und nach einer gewissen Zeit nicht mehr zuverlässig schließen. Aber nur wenige Modelle sind mit Klett-Verschlüssen ausgestattet.

Das Material

Manche Abdeckungen sind aus Nylon hergestellt, es ist zwar sehr leicht, aber leider nicht sehr reißfest. Entscheiden Sie sich besser für Polyester, es ist stabiler, aber auch schwerer. Wie reißfest das Material ist, ist sehr wichtig. Denn auf langen Autofahrten muss das Rad auf dem Heckträger geschützt sein. Dadurch ist die Fahrradabdeckung natürlich dem Fahrtwind ausgesetzt, sie muss schon einiges aushalten und sollte vollkommen sicher sein. Gerade an Wohnmobilen werden Fahrradhüllen oft angebracht, wählen Sie hier unbedingt Polyester als Material, es ist dicker reißfester als jeder andere Stoff. Wenn Sie Wert auf einen zusätzlichen Aufbewahrungsbeutel legen, dann müssen Sie ihn wahrscheinlich separat bestellen, er ist nicht automatisch bei der Lieferung dabei. Und noch eins. Sie können natürlich auch Ihr Motorrad oder Moped abdecken, achten Sie aber besonders auf die Reißfestigkeit der Plane, denn hier ist ja eine sensible Technik zu beschützen.

Die Reinigung

Natürlich müssen Sie Ihre Schutzhülle für das Fahrrad öfter mal reinigen, denn Staub und Dreck soll sie ja vom Rad fernhalten. Je öfter Sie die Plane reinigen und pflegen, umso länger werden Sie auch Freude daran haben. Grundsätzlich sollten Sie die Hülle reinigen wie Zeltwände, denn hier ist ja das Material ziemlich ähnlich. Benutzen Sie ab besten eine Bürste oder ein Tuch. Diese Geräte werden dann mit Wasser getränkt und bei besonders starken Verschmutzungen können Sie jederzeit ein Reinigungsmittel beimischen. Wenn Sie Seife benutzen, müssen Sie die Plane natürlich mit klarem Wasser abspülen. Sie sollten die Schutzhülle anschließend gut trocknen lassen, denn wenn noch Restfeuchte in der Plane ist, ist ein Schimmel-Befall nicht auszuschließen.

Die Hersteller

Eine Schutzhülle für das Fahrrad sollten Sie natürlich von einem renommierten Hersteller kaufen, mit Marken-Ware sind Sie immer auf der sicheren Seite. Ganz bekannte Hersteller sind: Nakeey, Mture, Alpina, Thule und viele mehr. Weniger bekannt sind Hersteller wie ProPlus, Sigg, SKS, usw. Diese Hersteller haben sich bisher noch keinen Namen gemacht, aber die Planen können mit bekannten Marken durchaus mithalten.

Ist die Plane auch ein Schutz vor Diebstahl

Nein! Die Schutzhülle kann zwar Wind und Wetter abhalten, aber nicht vor Diebstahl des Fahrrades schützen. Sie müssen also immer ein sicheres Fahrradschloss anbringen, wenn Sie das Rad im Freien stehen haben. Bevor es abgedeckt wird, ist es also sicher festzumachen.

Wofür eignet sich die Fahrradhülle noch?

Sie können die Fahrradplane durchaus zweckentfremden. Sie können damit auch Ihren Garten-Grill abdecken, die Gartenmöbel vor Regen schützen und auch einen Strandkorb abdecken. Warum denn nicht?

Wo kann man eine Abdeckung für das Fahrrad kaufen?

Eigentlich überall. Ganz sicher werden Sie im Fachhandel etliche Modelle finden, aber auch das Internet bietet eine gute Einkaufsquelle. Durchstöbern Sie die vielen Fahrrad-Shops im Internet, hier ist die Auswahl besonders groß, die Preise sind eher klein. Auch im Fachhandel vor Ort halten sich die Preise in Grenzen, eine Plane für das Fahrrad ist nicht teuer. Doch der Online-Kauf bietet viele Vorteile. Sie werden die Abdeckplane zu einem wirklich zu einem günstigen Preis bekommen und die Plane wird in kürzester Zeit direkt an Ihre Haustür geliefert. Außerdem können Sie in aller Ruhe vergleichen, es entsteht kein Zeitdruck und Sie fühlen sich auch nicht unter Kauf-Zwang gesetzt.

Beste Qualität

Natürlich muss die Fahrradschutzhülle eine gute Qualität aufweisen und absolut wasserdicht sein. Sie sollten nicht einfach eine billige Schutzhülle kaufen, sie sind für viele Einsätze nicht geeignet und gehen auch schnell kaputt. Greifen Sie besser zu Schutzhüllen mit einer guten Qualität. Manche Schutzhüllen bieten besondere Sicherheit auf dem Transport der Fahrräder, in eine transparente und aufgenähte Tasche können Sie ein Warnschild stecken. Doch für welche Plane Sie sich auch immer entscheiden, günstige Preise und einwandfreie Qualität werden Sie auf jeden Fall finden.

Die Farben

Diese „Fahrrad-Garagen“ sind meist in gedeckten Farben zu erhalten, auffällige Farben sind hier nicht angebracht. Sie machen Diebe erst auf das Fahrrad aufmerksam und verleiten zum Diebstahl. Sie sollten Ihr Rad immer abdecken, denn was Diebe nicht sehen, macht sie auch nicht heiß. Begehrlichkeiten werden ja gar nicht erst geweckt, das Fahrrad ist unter der Schutzhülle gut verborgen. Schutzhüllen schonen auch das Fahrrad auf dem Transport, es verdreckt nicht, denn jetzt bekommt die Schutzplane alles ab.