Vespa Helme

Vespa Helme Test & Vergleich

Wissenswertes zu den Vespa Helmen

Wer eine Vespa fährt, möchte doch am liebsten den dazugehörigen Vespa-Helm kaufen. Jedoch sollte der Helm nicht nur schick aussehen, sondern er muss noch andere Eigenschaften aufweisen. Dazu gehört die Passform, die Qualität. Schwierig wird es bei der Auswahl, da es eine Vielzahl von Vespa-Helmen gibt nicht nur im Hinblick auf die Farben. Die Helme sind farblich auf die aktuellen Rollermodelle abgestimmt und somit ein Hingucker. Ein weiteres Attribut ist die lederartige Innenausstattung, Wangen- und Ohrenpolster sind austauschbar. Bei einem Vespa-Helme Test der fünf beliebtesten Vespa-Helme wurde nach folgenden Kriterien gewertet:

Ausstattung,

Verarbeitung,

Tragebequemlichkeit,

Belüftung,

Polsterung,

Verarbeitung des Kinnriemens,

Visierverstellbarkeit,

Optik,

Reduzierung des Straßenlärms, allerdings muss die Verständigung mit der Umwelt gewährleistet sein.

Wie schützen die Helme bei kaltem Wetter die Ohren vor dem Zugwind.

Die getesteten Helme haben die Voraussetzungen und gesetzlichen Bestimmungen bezüglich Crashsicherheit erfüllt. Sieger war das Modell Soxon-325. Es gibt sehr viele Varianten von Vespa Helmen, sodass für jeden Käufer die Ergebnisse von einem Vespa-Helme Test hilfreich sind. Modelle, Marken, Funktionen und auch Preise werden berücksichtigt.

Anforderungen an einen Vespa Helm

Das integrierte Sonnenvisier sollte zur Ausstattung gehören, ebenso wie die beschlagfeste Beschichtung. Die Anforderungen der aktuellen Sicherheitsnorm müssen erfüllt sein. Der entsprechende ECE-Sticker ist am Kinnriemen befestigt. Der Luftaustausch muss bei geschlossenem Visier ausreichend sein. Das Innenfutter zur Pflege sollte auf jeden Fall herausnehmbar sein. Die Beschlagneigung ist vor dem Kauf zu berücksichtigen. Bei hochwertigen Modellen sorgt ein Mechanismus für das Öffnen oder auch Schließen der Belüftungsschlitze. Wenn bei hohen Temperaturen sogar eine Art Abkühlung dadurch entsteht, kann man das als komfortabel bezeichnen. Das Visier sollte aus kratzfestem Material bestehen. Bei Gegenlicht ist ein verkratztes Visier äußerst gefährlich. Reflektoren vervollständigen die Sicherheit, was witterungsbedingt von großer Wichtigkeit ist. Sollte während der Fahrt das Visier geöffnet sein, müssten die Geräusche gedämpft wahrgenommen werden.

Unsere Top 10 – Vespa Helme

Einsatzbereich des Vespa-Helms

Der Einsatzbereich ändert sich kontinuierlich. Ausflüge im Gelände, Motorradfahrer fahren mit Helm auf der Autobahn. Somit sind hohe Erwartungen an den Helm geknüpft. Man kann guten Gewissens den Werbespruch übernehmen, dass es für jeden Einsatzbereich den geeigneten Vespa-Helm gibt.

Alternativen zum Vespa-Helm

Der Endurohelm wird als Alternative präsentiert, wie auch der Crosshelm. Der Nolanhelm gehört ebenfalls in diese Kategorie. Beliebt bei Rollerfahrern sind die Helme mit dem Markenzeichen CMX Hazel, Citomerx.

Hersteller der Vespa Helme

Der Fabrikant Soxon ist bekannt. Eine Vielzahl von Vespa-Helmen bietet dieser Hersteller an. Armor und Schuberth besitzen ebenfalls einen hohen Bekanntheitsgrad, desgleichen Moto Helmets. Die Erzeugnisse dieser Hersteller gelten als anerkannte qualitativ hochwertige Produkte.

Neuerungen in der Kategorie Vespa Helme

Retro Helme, auch unter dem Begriff Vespa Helme bekannt, werden für das Frühjahr 2018 präsentiert, manche ohne Kinnschutz. Allerdings sind diese Ausführungen nur für Stadtfahrten geeignet. Die vermehrte Rundumsicht ist für den Nutzer perfekt. Bei Hitze werden diese Helme natürlich als angenehm empfunden. Die Verkehrsgeräusche sind wahrnehmbarer, für den Stadtfahrer ein positiver Pluspunkt. Ein zusätzliches Sonnenvisier sorgt für entspanntes Fahren auch bei Gegenlicht. Der Jethelm Vespa Nazioni ist der Nachfolger des Vespa FLAG 2012. Das neue Modell verfügt über fünf Druckknöpfe für Zubehör sowie einen verchromten Kantenschutz.

Vorteile Vespa Helme beim Kauf im Internet

Die Vorteile des Vespa Helms kurz aufgelistet:

Helmschale aus hochwertigem Polycarbonat,

europaweit zugelassen.

Das Innenfutter besteht aus atmungsaktivem Material.

Sicherheitsverschluss kann mit einer Hand betätigt werden.

Komfort dank dreidimensionalem Innenfutter und relativ geringem Gewicht,

hervorragende Verarbeitung.

Der Click-n-Secure Verschluss, zu öffnen mit oder ohne Handschuhe, wird von vielen Käufern lobenswert erwähnt.

Verschiedene Modelle der Vespa Helme sind im Handel, sodass für jeden Einsatzbereich und jedes Zweirad der geeignete Helm gewählt werden kann. Der Kauf im Internet ist für den Kunden in erster Linie zeitsparend und stressfrei. Der Käufer kann sich zu jeder Tageszeit im Internet informieren. An dieser Stelle ist der Vespa-Helme Test unumgänglich, denn nur diese Plattform kann präzise Informationen liefern. Versandkosten sind meist nicht kalkuliert, wobei außerdem sehr oft günstige Angebote im Internet Shop zu finden sind. Die Lieferungen erfolgen erfahrungsgemäß sehr schnell.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Nach folgenden Kriterien sollte die Auswahl erfolgen:

Ein wichtiger Punkt ist die Passform. Zu diesem Zweck sollte der Kunde unbedingt seinen Kopfumfang messen, im Bereich der Stirn, über den Ohren und am Hinterkopf. Aufgrund dieser Zahlen kann die Helmgröße ermittelt werden. Der Helm muss am ganzen Kopf fest sitzen, darf jedoch keinesfalls irgendeinen Druck ausüben. Der Kinnriemen darf nicht auf dem Kehlkopf liegen. Es gibt Ausführungen für Brillenträger.

Selbstverständlich muss der Helm die ECE-Norm erfüllen, dazugehöriger Sticker sichtbar am Kinnriemen bei jedem Helm.

Getönte Visiere sind nicht empfehlenswert. Sie behindern unter Umständen die Sicht.

Das Innenfutter sollte herausnehmbar sein, um eine Reinigung problemlos durchführen zu können.

Helle Designfarben sind empfehlenswert, da der Fahrer besser von den anderen Verkehrsteilnehmern gesichtet werden kann.

Wie leicht lässt sich das Visier an- oder abbauen, wichtig, da das Visier doch öfters gereinigt werden muss.

Integrierte Sonnenblende sollte außerdem kratzfest, verstellbar sein und 100 Prozent UV-Schutz garantieren.

Belüftungsvorrichtungen.

Das Gewicht des Helms sollte nicht unterbewertet werden. Bei langen Fahrten macht sich ein schwerer Helm schon bemerkbar.

Das abnehmbare Polster ist empfehlenswert, denn im Sommer kann das Polster weggelassen werden.

Die Frage tritt auf, wann passt eigentlich der Helm. Es gibt hierfür bestimmte Merkmale, welche zu beachten sind, damit der Helm nicht nach längeren Fahrten drückt und Unbehagen verursacht. Der Helm ist zu groß:

wenn im Stirnbereich zwei Finger Abstand zwischen Kopf und Helm betragen.

Der Kopf kann sich bequem im Helm drehen, der Helm soll jedoch fest sitzen.

Der Helm darf sich mit geschlossenem Kinnriemen nicht vom Kopf ziehen lassen.

Der Helm ist zu klein bei folgenden Auffälligkeiten:

Wenn er Druckstellen oder gar Schmerzen verursacht,

der Kinnriemen sich nur unter Schwierigkeiten schließen lässt,

die Helmschale die Sicht deutlich vermindert.

Letztendlich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis auch zu berücksichtigen. Die Vergleichsportale im Internet bieten an dieser Stelle entsprechende Informationen.

Zubehör

Das Ersatzvisier sollte sich jeder Käufer beschaffen. Eine Helm-Jet-Brille

und eine Freisprechanlage sind für viele Fahrer begehrenswert. Eine neue Schale ist problemlos zu kaufen und zu tauschen.

Fazit

Abschließend ist zu sagen, dass der Vespa Helm in allen Varianten qualitativ einwandfrei ist. Er bietet die nötige Sicherheit, die beim Zweiradfahrer ausgesprochen wichtig ist. Alle Fabrikate entsprechen den Sicherheitsnormen.