Trockner Hoover

Trockner Hoover Test & Vergleich

Der Trockner Hoover

Schnell und einfach feuchte Textilien trocknen, dafür ist ein Wäschetrockner geeignet. Standardgeräte weisen in etwa die Größe von Waschmaschinen auf. Wie gelingt das schnelle Trocknen? Der feuchten Wäsche wird maschinell warme Luft zugeführt und durch ständiges Drehen immer wieder aufgelockert. Die Feuchtigkeit entweicht entweder direkt in einen dafür vorgesehenen Behälter (Kondenstrockner) oder mit einem Schlauch nach draußen (Ablufttrockner).

Hoover existiert seit 1999 nur noch im Großunternehmen der Candy-Hoover-Group. Es ist eine amerikanische Firma, die spezialisiert ist auf Großfamilien oder Großwaschküchen. Gegründet wurde sie in Ohio. Gerade in den USA ist dieser Markenname sehr bekannt. Im Bereich der Toplader Waschmaschinen konnte Hoover seine Konkurrenz fast komplett ausschalten.

Was macht ein Hoover Trockner aus?

Im Trockner-Hoover Test wurde festgestellt, dass es erstaunlich erschwingliche Geräte sind. Die meisten Trockner von Hoover, bis auf drei Modelle, sind für bis zu 8 kg Wäsche gedacht. Einige Trockner können sogar bis zu 10 kg Zuladung verarbeiten. Selbst kinderreiche Haushalte können bequem den Wäschesturm bewältigen. Dabei ist zu beachten, dass die Candy-Hoover-Group um einiges preiswerter ist, als andere Vergleichsmodelle. Die Wärmepumpentechnologie wird schon für 400 bis 450 € an den Mann gebracht.

Allerdings werden durch den hohen Preisvorteil auf luxuriöse Extras verzichtet. Was heißt das? Bei einem Vergleich mit anderen Firmen sind die Displays relativ klein, sie weisen keine berührungsempfindlichen Tasten auf oder eine Auffrischung getragener Kleidung durch Dampfzufuhr wird verzichtet. Die Energiezufuhr liegt im höheren Bereich, da die allerneusten Technologien dort noch nicht verarbeitet wurden.

Raumwunder

Verbraucher, die in einer kleinen Wohnung wohnen, wissen wie kompliziert es ist die Kondensationsschublade zu entleeren, obwohl nicht genügend Platz zum Herausziehen ist. Für diese Menschen hat Hoover eine sehr clevere Lösung gefunden. Der Wassertank befindet sich in der Tür eines Frontladers. Mit nur einem Blick kann beurteilt werden, ob der Tank entleert werden muss. Durch den ergonomisch geformten Griff lässt sich dieser Handgriff schnell und einfach erledigen. Sie werden das Wasser garantiert nicht auf dem Boden verschütten.

Der Trockner-Hoover Test hat ergeben, dass die Pflege und die Wartung ein Kinderspiel ist. Dabei spielt es keine Rolle, für welches Gerät Sie sich entscheiden. Ein weiterer Zusatz ist der Spezialtank, die Form ist einzigartig, fördert den positiven Effekt an Mutter Natur. Wieso kann das gesagt werden? Das Wasser, welches dort gesammelt wird, ist frei von Kalk. Und wenn keine Kalkrückstände im Tank verbleiben, muss dieser auch nicht mühselig entkalkt werden.

Kleiner Tipp am Rande: Das Wasser kann wunderbar zum Putzen verwendet werden. Selbst für Ihr Bügeleisen eignet sich das Wasser.

Unsere Top 10 – Trockner-Hoover

Arbeitserleichterung

Im Haushalt fallen viele lästige Arbeiten an und der Marktführer ist darauf bedacht, Ihnen die Arbeit zu erleichtern. Die hohe Füllmenge hilft, den Trockner nicht zu überladen. Es sind auch insgesamt 15 unterschiedliche Programme integriert, die den perfekten Trocknungsgrad für Ihre jeweilige Wäsche erreichen.

Durch die Großraum-Schontrommel werden auch empfindliche Textilien liebevoll behandelt. Im Trockner-Hoover Test ist aufgefallen, dass von Handtüchern, Oberbetten bis hin zu Ihren Wollpullovern alle Anziehsachen sehr gut nach dem Trockenvorgang aussahen. Und für den Verbraucher wird alles bestens erklärt in dem Bedienerhandbuch. Dort finden Sie auch eine genaue Erklärung der:

  • Relax 12-Minuten-Programm

  • Wolle

  • Mix & Dry

  • Hemdenprogramm

  • Kurzprogramm (40 Minuten)

Verhalten Sie sich entsprechend den Anweisungen, werden Sie lange Freude an dem Gerät haben. Auch werden Sie nicht unnötig Geld für Ersatzteile ausgeben müssen. Diese werden trotzdem, für den Fall der Fälle, im Onlineshop der Firma günstig angeboten, selbst über längere Zeit.

Warum überzeugt ein Onlinekauf?

Im Internet werden immer wieder tolle Angebote eingestellt. Das bedeutet bares Geld für den Verbraucher. Suchen Sie im Vorfeld nach bestimmten Rabataktionen, damit Sie noch zusätzlich Geld sparen können. Aufgrund der Beurteilung der Kunden werden auch falsche Versprechen offen gelegt. Sie werden nicht in die gleiche Falle tappen.

Sie können bequem vom Sofa aus alle Information einsehen und sich genau belesen. Danach kommt der Bestellvorgang. Die meisten Portale bieten verschiedene Bezahlmöglichkeiten an. Entscheiden welche Bezahlart Sie wünschen. Das Gute liegt dann im Lieferservice. Der Trockner wird Ihnen direkt nach Hause geliefert. Kein unnötiges Schleppen, mit Rückenschmerzen als Folge, stehen ins Haus.

Kaufen Sie den Trockner im Laden müssen Sie mit Ihrem Auto das große Ungetüm transportieren und womöglich sich noch ein Auto mieten. Mit dem Rücknahmeversprechen sichern Sie sich auch ab, wenn es um Fehlkäufe geht. Sie können problemlos den Trockner wieder an die Firma zurückschicken.

Alternativmöglichkeiten

Sie mögen keinen Trockner, dann bleibt Ihnen nur die Möglichkeit die Wäsche langsam auf einem Wäscheständer zu trocknen. Gut ist es, wenn die Waschmaschine eine hohe Drehzahl beim Schleudern aufweist. Dann ist die Wäsche nach dem Waschen so trocken wie möglich. Im Winter oder wenn es regnet, trocknet Wäsche wesentlich schlechter. So steht Ihnen der Wäscheständer lange im Weg rum. Und das Aufhängen der einzelnen Socken nimmt viel Zeit in Anspruch.

Welche Firmennamen fallen noch, wenn es um Wäschetrockner geht?

  • AEG

  • Bosch

  • Bauknecht

  • Siemens

  • Miele

  • Samsung

  • Grundig

  • Beko

  • Zanussi

  • Zanker