Trittschalldämmung Laminat

Trittschalldämmung Laminat Test & Vergleich

Was ist eine Trittschalldaemmung

Bei einer Trittschalldaemmung handelt es sich zumeist um einen Kunststoff, der in langen Bahnen in Form einer dickeren Folie zu erwerben ist. In gewisser Weise erinnert dieser Stoff an Verpackungsmaterial, welches zum Einwickeln zerbrechlicher Gegenstände Verwendung findet. Die Dämmung wird in Bahnen auf dem Fußboden ausgerollt, sodass auf Ihr Laminat oder ein anderer Bodenbelag verlegt werden kann. Der Hintergrund besteht darin, dass die Dämmung Schall absorbiert und somit laute Trittgeräusche verhindert. Auf diese Weise erklingt beim Auftreten auf das Material nur ein dumpfer Ton und kein lautes Geklacker, welches normalerweise daher rührt, dass der Bodenbelag auf festen Untergrund verlegt wird. Hier kann zum Beispiel Beton oder Ausgleichsmasse genannt werden. Auch auf Holz kann es zu lauten Geräuschen kommen, welche von der Trittschalldaemmung aufgefangen werden. Doch was muss der Kunde noch wissen, wenn es um die Anwendung und den Kauf der entsprechenden Dämmung geht. Im Trittschalldaemmung Test haben wir uns eingehend mit dem Thema auseinandergesetzt und wollen daher zu allen eventuellen Fragen die passenden Antworten liefern.

Anforderungen an eine gute Trittschalldaemmung

Die erste Frage, die sich uns im Trittschalldaemmung Test gestellt hat, ist welche Anforderungen muss eigentlich eine gute Trittschalldaemmung erfüllen, damit deren Einsatz auch den gewünschten Effekt erzielt.

Zum eine muss eine solche Dämmung natürlich robust sein. Dies bedeutet, dass das Material nicht zu dünn ausfallen darf, da dieses sonst schnell reißt. Auch wenn die Dämmung scheinbar unter dem Fußboden flach ausgelegt wird, kann es an bestimmten Punkten zu einer hohen Beanspruchung kommen. Sollte sich das Material als zu schwach herausstellen, entstehen genau an diesen Punkten Risse. Die entsprechenden Fehler können dann durch ein lautes Klackern an den jeweiligen punkten wahrgenommen werden.

Natürlich sollte sich eine solche Dämmung auch leicht verlegen lassen. Dies bedeutet, dass die Rollen einfach abgespult werden können, und sich das Material grade und ohne Wellen zu schlagen auf dem Boden auflegt. Auch sollte sich eine solche Rolle einfach durchreißen lassen, damit nicht noch lange geschnitten werden muss. Hier ist ein absolut sauberes Arbeiten nicht erforderlich, dass am Ende niemand die Dämmung sehen kann. Wer übrigens absolut sicher gehen will, der setzt hier auf feuerfestes Material, wenngleich dieses in der Anschaffung natürlich teurer ausfällt.

Unsere Top 10 – Trittschalldaemmung

Einsatzgebiet der Trittschalldaemmung

Die Trittschalldaemmung kommt überall dort zum Einsatz, wo ein festes Fußbodenmaterial auf einen harten Untergrund verlegt werden soll. Dies betrifft zum Beispiel Laminat, Parkett oder andere holzähnliche Stoffe. Bei Linoleum oder Teppich ist dies nicht erforderlich, denn hier nimmt das Material selbst jeden Schall auf. Die Idee für die Dämmung stammt dabei aus den siebziger Jahren. Hier entdecke man, dass eine hohe Geräuschbelastung in Gebäuden zu verzeichnen ist, wenn grade ein neues Parkett verlegt wurde. Um diesen Effekt zu dämpfen, würde zu dieser noch mit Papierbahnen gearbeitet. Seit Ende der achtziger Jahre ist der Kunststoff in seiner heutigen Form erhältlich, der aber kontinuierlich um weitere Eigenschaften verfeinert wird.

Welche Alternativen zu einer Trittschalldaemmung gibt es

Im Grunde gibt es eine ganz einfache Alternative zur Trittschalldaemmung. Zeitungspapier ist eine gute Variante, denn in doppelter Lage verlegt, dämmt auch dieses Material hervorragend den Schall und sorgt dafür, dass das Laufen über den Boden absolut leise ist. Das Papier hat in mehreren Schichten die gleichen Eigenschaften wie der Kunststoff. Es nimmt den Schall auf und sorgt für eine entsprechende Abfederung der Bretter, sodass erst gar keine Geräusche auftreten. Zudem ist es günstig, zu erwerben, denn Zeitungen finden sich massenweisen.

Eine weitere Alternative sind dünne Stoffbahnen, die einfach auf dem Boden ausgelegt werden. Hierbei kann es sich um alte Lumpen oder jeden anderen beliebigen Stoff handeln. Wichtig ist dabei nur, dass diese Bahnen nicht zu dick ausfallen, da ansonsten das Laminat nicht richtig verlegt werden kann. Beide Versionen sind deutlich günstiger und können mit einfachen Mittel besorgt werden. Die Zeitung kommt sogar jeden Tag zu einem nach Hause.

Welche Hersteller von Trittschalldaemmung gibt es

Selit und VISCOH sind die eigentlichen Marktführer auf dem Gebiet der Trittschalldaemmung. Diese bieten nicht nur die Standmodelle an, sondern verfügen in ihrem Sortiment auch über besondere Dämmungen. Diese werden zum Beispiel eingesetzt, um direkt mit einem Fußboden vergossen zu werden. Das Prinzip dahinter ist einfach.

Die Unterseite wird in die noch nasse Ausgleichmaße eingebracht, sodass zwischen dieser und dem Material eine feste Verbindung entsteht. Nun kann ohne weitere Arbeit gleich das Laminat oder Parkett verlegt werden. Dabei ist man aber nicht auf diese Arten von Fußbodenbelag beschränkt, denn auch Teppiche lassen sich Weiteres hier verlegen, da die Oberfläche rutschfest ist und somit auch diesen Bodenbelägen den notwendigen halt bietet. Allerdings sind solche Systeme recht teuer in der Anschaffung und können in vielen Fällen nur von professionellen Firmen angewendet werden. Für den Privateinsatz lohnen sie sich in der Regel nicht, sodass hier auch auf das Standardmodell zurückgegriffen werden kann.

Neuerungen im Bereich Trittschalldaemmung

Eine wesentliche Neuerung, die hier nicht unerwähnt bleiben soll, ist die flüssige Dämmung, die im Trittschalldaemmung Test einmal unter die Lupe genommen wurde.

Bei dieser Dämmung handelt es sich um ein synthetisches Gel, welches auf den Fußboden aufgebracht wird. Hier ist meist auch Naturkautschuk enthalten, sodass eine leicht weiche und federnde Oberfläche entsteht. Auf dieser kann nun der Fußboden verlegt werden. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass große Räume recht schnell mit diesem material überzogen werden können, wobei aber auch eine gewisse Trocknungszeit berücksichtigt werden muss.

Zum anderen dient dieses Material auch dem Brandschutz, denn es ist unempfindlich gegen Feuer und kann somit auch nicht entzündet werden. Besonders in Bürogebäuden handelt es sich um eine effektive Maßnahme, da so Brände nicht durch den Fußboden auf die nächste Etage übergreifen können. Zudem versiegelt das Material auch gegen Wasser, sodass auch ein Rohrbruch nicht gleich zu einer Katastrophe führt. Allerdings sind auch hier die Kosten nicht grade gering, sodass sich solche Materialen wohl auch eher für Großprojekte eigenen.

Vorteile beim Kauf einer Trittschalldaemmung im Internet

Wer die Trittschalldaemmung im Internet kauft, der genießt natürlich eine enorm große Auswahl Hier gibt es unzählige Varianten in allen Preisklassen und auch die Optionen zu Zahlung sind gewaltig. Meist lassen sich die Dämmungen auch auf Rechnung bestellen, da es sich hier um Baumaterial handelt.

Natürlich bietet das Internet auch gleich die Option eines direkten Vergleiches, sodass diverse Anbieter Nebeneinander betrachtet werden können. Hierdurch erhält der Kunde nicht nur einen Überblick über den Markt, sondern kann sich auch mit den unterschiedlichen Eigenschaften der Produkte diverser Hersteller vertraut machen. Dies ist mehr wert als eine Beratung in einem Baumarkt, wo ohnehin nur sehr wenige Artikel zur Verfügung stehen. Allein die Kostenersparnis ist aber schon einen Blick wert, denn da im Netz meist die Zwischenhandelspannen entfallen, kann man hier Trittschalldaemmung deutlich günstiger kaufen, als dies in einem Fachhandel der Fall ist.

Worauf achten beim Kauf einer Trittschalldaemmung

Wie bereits erwähnt, kommt es vor allem auf die Qualität an. Daher sollte man den Blick als erstes auf diese richten. Zudem muss auch eine ausreichende Länge auf der Rolle vorhanden sein, grade um sich bei größeren Räumen den Kauf mehrerer Artikel zu ersparen. Letztlich sollte sich das Material leicht verlegen lassen, damit nicht noch lange nachjustiert werden muss. Es darf also im Idealfall keine Welle schlagen und sollte glatt auf dem Boden aufliegen. Allerdings kann hier auch ein wenig nachgeholfen werden, denn es gibt durchaus Zubehör, welches zu diesem Zweck entsprechende Anwendung finden kann.

Nützliches Zubehör für Trittschalldaemmung

Das wohl wichtigste Zubehör dass man zur Trittschalldaemmung erwerben kann ist ein entsprechenden beidseitiges Klebeband, mit denen man die Bahnen direkt nebeneinander auf dem Fußboden fixieren kann. Hierdurch erspart man sich das verlegen Bahn für Bahn und kann den ganzen Raum sofort mit dem Material ausstaffieren. Das Klebeband muss dabei nicht all zu stark sein, denn es hat kaum Last zu tragen. Allerdings sollte es schon standhalten, wenn man einen Fuß auf die Dämmung setzt, da ansonsten das Verlegen der Teile nicht möglich ist.

Trittschalldämmung Laminat Testberichte und Vergleiche finden

Wenn Sie noch weitere Informationen und aktuelle oder auch ältere Testberichte brauchen, dann können Sie hier nach passenden Trittschalldämmung Laminat Testberichten bei Stiftung Warentest suchen.

Stiftung Warentest bietet zahlreiche Testberichte und Vergleiche zu vielen Produkten aus den letzten Jahren.

So finden Sie auch Testergebnisse und Vergleiche aus den vor Jahren 2016, 2017, 2018 und können auch ältere Produkte besser bewerten.

 

Auf der Suche nach Testberichten?

Passende Testberichte und Testsieger finden Sie hier

Zu den Testberichten

 

Checkliste vor dem Kauf


Haben Sie das richtige Produkt gefunden?

Die meisten Produkte gibt es heutzutage im Internet in vielen unterschiedlichen Variationen. Das kann auch bei Ihrem Produkt: Trittschalldämmung Laminat der Fall sein

Achten Sie deshalb immer darauf das richtige Produkt auszuwählen und vergleichen Sie unterschiedliche Shop wie Amazon, Ebay, Satun und Media Markt miteinander.


Ist der Preis in Ordnung?

Manchmal gibt es das Produkt Trittschalldämmung Laminat bei einem Drogeriemarkt wie Rossmann, Müller oder DM günstiger.


Alternativen überprüft?

Suchen Sie nach dem Trittschalldämmung Laminat nicht nur Online, sondern schauen Sie auch bei Lidl, Aldi oder regionalen Anbietern vorbei.


Wie ist die Qualität?

Achten Sie auf Bewertungen anderer und lesen Sie Testberichte zum Trittschalldämmung Laminat auch wenn Sie Ihr Produkt im Baumarkt wie OBI, Hornbach, Toom, Globus oder Bauhaus kaufen.


Wann wird geliefert?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit und den Standort Ihres Produktes bevor Sie es kaufen. Manche Händler haben lange Wartezeiten oder versenden aus dem Ausland.


Noch Fragen zum Trittschalldämmung Laminat

Auf Gutefrage.net kann jeder seine Fragen stellen. Diese werden dann von Menschen beantwortet, die sich in der Regel mit den Themen auskennen.

Wenn Sie noch Fragen haben oder Antworten suchen zum  Trittschalldämmung Laminat sind Sie dort genau richtig.

 

Haben Sie noch Fragen?

Vielleicht finden Sie hier die passende Antwort

Zum Frage-Antwort Portal