Stand UP Paddeling Board

Stand UP Paddeling Board Test & Vergleich

Ein neuer Trend – Stand-Up Paddeling

Der Sommer steht kurz vor der Tür und viele Leute planen bereits ihren lang ersehnten Sommerurlaub. Dabei haben viele einen ganz unterschiedlichen Geschmack. Der eine geht gern in die Berge wandern. Ein anderer liebt eher die nordischen Länder und verbringt seinen Sommer in einem Wohnwagen in Schweden. Doch für viele gilt der alljährliche Urlaub in den Süden. Gerade Familien nutzen für die Reise ihr Auto. Andere wählen die bequemere Variante und nehmen das Flugzeug. Schon Monate im Voraus überlegt man sich, was man in diesen paar Wochen anstellen möchte. Ganz oben auf der Liste steht bei den meisten der Wassersport. Was gibt es schöneres, als an einem heißen Sommertag im Wasser zu spielen oder am Strand zu liegen? „Hang loose“ ist für viele das Motto im Sommer. Diesen Ausspruch kennt man vor allem aus der Surferszene. Den ganzen Tag nichts anderes tun, als den Wellen zuzusehen und immer wieder mit dem Surfboard scheinbar schwerelos durch die Wellen zu gleiten. Für viele ist genau dass der Traum vom Sommer. Doch nicht nur das klassische Surfen erfreut sich nach wie vor einer eingeschworenen Fangemeinde, sondern auch Trendsportarten wie beispielsweise Skimboarden oder Bodyboarden erfreuten sich immer mehr Beliebtheit. Eine weitere sehr erfolgreiche Trendsportart ist das Stand-Up Paddeling. Doch was ist überhaupt ein sogenanntes SUP-Board? Was unterscheidet ein gutes Board von einem schlechten? Worauf sollte man bei einem Kauf achten? Kann man so etwas auch im Internet kaufen?

Alle diese Fragen möchte ich Ihnen im nun folgenden großen SUP-Board Test beantworten. Beginnen wir zunächst mit der ersten Frage.

Was ist ein SUP Board?

SUP ist die englische Abkürzung für die Trendsportart Stand-Up Paddeling. Diese Sportart ist erst seit kurzem in Deutschland bekannt. Jedoch vereint diese Sportart oder diese Art sich auf dem Meer fortzubewegen, eine große Tradition. Schon seit vielen Jahrhunderten bewegen sich die Menschen, die auf Inseln leben, auf schwimmenden Brettern. Mit einem Paddel in der Hand wird für den nötigen Antrieb gesorgt und gleichzeitig auch das Board gesteuert. An dieser Technik hat sich über die Jahrhunderte nichts geändert. Noch immer werden die meist recht langen Bretter mit einem Paddel in der Hand fortbewegt. Der Surfer steht meist auf dem Brett. Alternativ kann er auch knien. Jedoch unterscheidet sich das Board von einem normalen Surfbrett. Die Form eines Surfbretts ist deutlich schmaler und am Ende hin spitzer als die Form eines SUP. Auch die Materialien unterscheiden sich. Ein Surfbrett besteht meist aus Holz oder gehärtetem Plastik. Einen SUP ist meist aufblasbar und besteht aus einem harten aber beweglichen Kunststoffgewebe. Doch was macht ein gutes Board aus? Welche Anforderungen bestehen an ein gutes Board?

Unsere Top 10 – Stand UP Paddeling Board

Anforderungen an ein gutes SUP-Board

Wer diese Trendsportart betreiben möchte, der benötigt ein gutes Board. Die Anforderungen an ein Board können unterschiedlicher kaum sein. Zum einen sollte das Board leicht zu verstauen sein. Da diese Art von Boards vor dem Gebrauch aufgeblasen werden, sollte es also im nicht aufgeblasenen Zustand sehr kompakt sein. Das Material sollte so gewählt sein, dass keine Risse oder Falten entstehen können. Zudem ist auf das Gewicht zu achten. Ein gutes Board liegt also wenig, ohne an Robustheit zu verlieren. Diese Robustheit und Stärke wird vor allem auf dem Meer gebraucht. Ein Board, das für Stand-Up Padelling verwendet wird, sollte möglichst wenig wanken und das trotz stärkerem Wellengang. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Surfer ins Wasser fällt. Natürlich spielt auch das Design eine wichtige Rolle. Da die meisten Surfer individuell sein möchten, ist ein Board genauso individuell wie sein Besitzer. Doch wo werden diese Boards eingesetzt?

Einsatzgebiet des SUP Boards

Dieses Board wird, wie es der Name schon vermuten lässt, vor allem als Wassersportgerät genutzt. Aus diesem Grund wird es sehr häufig auf dem Meer angetroffen. Doch nicht nur das Meer ist ein beliebtes Einsatzgebiet dieser Boards. Auch Seen und Flüsse eignen sich hervorragend, um diese Sportart zu betreiben.

Welche Alternativen zu einem SUP Board gibt es?

Ein solches Board ist aufgrund seiner einzigartig kalt alternativlos. Jede Sportart benötigt ein spezifisches Gerät. Es wäre Schwachsinn mit einem Speer Fußball zu spielen. Aus diesem Grund gibt es keine wirkliche Alternative zu einem SUP-Board.

Welche Hersteller von SUP-Board gibt es?

Die wohl bekanntesten Hersteller von SUP-Boars sind SKIFFO und iRocker. Diese befinden sich allerdings auch am hinteren Ende der Preissskala. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Hersteller von solchen Boards. Diese gibt es in unterschiedlichsten Preiskategorien. Empfehlenswert sind die Boards vom französischen Hersteller Decathlon. Diese vereinen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sehr gute Nutzungseigenschaften.

Neuerungen im Bereich SUP Board

Die Trendsportart Stand-Up Paddeling ist wie bereits erwähnt erst seit kurzem auf dem deutschen Markt. Aus diesem Grund gibt oder gab es keine bahnbrechenden Neuerungen. Die Sportart an sich ist bereits eine große Neuerung auf dem altbekannten Markt von Surfartikeln. Jedoch ist in Zukunft damit zu rechnen, dass viele weitere Hersteller immer wieder neue Produkte herausbringen werden.

Vorteile beim Kauf eines SUP Boards im Internet

Die Vorteile eines SUP-Boards haben wir in unserem großen SUP-Board Test bereits eingehend erläutert. Welche weiteren Vorteile erhalte ich als Käufer beim Kauf im Internet? Die Vorteile eines Kaufs im Internet liegen klar auf der Hand. Zum einen erhalte ich als Käufer ein 14-tägiges Rückgaberecht. Falls die Ware nicht gefällt oder beschädigt ist, kann sie ganz einfach zurückgesandt werden. Zudem erspare ich mir als Käufer den Weg zum nächsten Fachgeschäft. Die Ware wird ganz bequem bis vor die eigene Haustür gesandt. Da das Internet heutzutage ein immer beliebter Marktplatz ist, sind die Preise im Internet meist günstiger als im nächsten Ladengeschäft. Ein Kauf im Internet lohnt sich also!

Worauf achten beim Kauf eines SUP-Boards?

Beim Kauf eines SUP-Boards sollte man vor allem auf dessen Qualität achten. Wichtig ist, wie bereits oben erwähnt, ein reißfestes und zugleich leichtes Material. Zudem sollte auf die richtige Größe geachtet werden und darauf, dass das Design gefällt. Weitere Tipps finden Sie zu Beginn unseres großen SUP-Board Tests.

Nützliches Zubehör für SUP-Boars

Ein nützliches Zubehör für ein SUP-Board ist eine Tragetasche. Ein essenzielles Zubehörteil zu einem Board dieser Art ist das Paddel. Dieses gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Die Auswahl an Zubehör ist so riesig!

Genießen auch Sie Ihren nächsten Sommerurlaub auf einem SUP-Board!

Stand UP Paddeling Board Testberichte und Vergleiche finden

Wenn Sie noch weitere Informationen und aktuelle oder auch ältere Testberichte brauchen, dann können Sie hier nach passenden Stand UP Paddeling Board Testberichten bei Stiftung Warentest suchen.

Stiftung Warentest bietet zahlreiche Testberichte und Vergleiche zu vielen Produkten aus den letzten Jahren.

So finden Sie auch Testergebnisse und Vergleiche aus den vor Jahren 2016, 2017, 2018 und können auch ältere Produkte besser bewerten.

 

Auf der Suche nach Testberichten?

Passende Testberichte und Testsieger finden Sie hier

Zu den Testberichten

 

Checkliste vor dem Kauf


Haben Sie das richtige Produkt gefunden?

Die meisten Produkte gibt es heutzutage im Internet in vielen unterschiedlichen Variationen. Das kann auch bei Ihrem Produkt: Stand UP Paddeling Board der Fall sein

Achten Sie deshalb immer darauf das richtige Produkt auszuwählen und vergleichen Sie unterschiedliche Shop wie Amazon, Ebay, Satun und Media Markt miteinander.


Ist der Preis in Ordnung?

Manchmal gibt es das Produkt Stand UP Paddeling Board bei einem Drogeriemarkt wie Rossmann, Müller oder DM günstiger.


Alternativen überprüft?

Suchen Sie nach dem Stand UP Paddeling Board nicht nur Online, sondern schauen Sie auch bei Lidl, Aldi oder regionalen Anbietern vorbei.


Wie ist die Qualität?

Achten Sie auf Bewertungen anderer und lesen Sie Testberichte zum Stand UP Paddeling Board auch wenn Sie Ihr Produkt im Baumarkt wie OBI, Hornbach, Toom, Globus oder Bauhaus kaufen.


Wann wird geliefert?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit und den Standort Ihres Produktes bevor Sie es kaufen. Manche Händler haben lange Wartezeiten oder versenden aus dem Ausland.


Noch Fragen zum Stand UP Paddeling Board

Auf Gutefrage.net kann jeder seine Fragen stellen. Diese werden dann von Menschen beantwortet, die sich in der Regel mit den Themen auskennen.

Wenn Sie noch Fragen haben oder Antworten suchen zum  Stand UP Paddeling Board sind Sie dort genau richtig.

 

Haben Sie noch Fragen?

Vielleicht finden Sie hier die passende Antwort

Zum Frage-Antwort Portal