Leichter Sitzbuggy

Leichter Sitzbuggy Test & Vergleich

Was ist ein Sitzbuggy?

Der Sitzbuggy ist am Besten für größere Kinder geeignet, die schon über einem längeren Zeitraum sicher sitzen können. Denn erst dann ist die Rückenmuskelatur dafür weit genug ausgreift. Bei einem Sitzbuggy kann die Rückenlehne nicht verstellt werden.
Praktisch ist der Buggy für Shopping Touren, für Reisen oder für den Zoo. Denn er kann klein zusammengenommen werden und ist meist sehr leicht. Aufgebaut nimmt er auch nicht so viel Platz weg wie ein Kinderwagen und ist so flexibel einzusetzen und mitzunehmen. Er lässt sich leicht schieben und ist wendig, so dass man damit auch durch enge Ecken kommt.

Anforderungen an einen guten Sitzbuggy

Ein guter Buggy sollte sich leicht und schnell zusammenbauen lassen. So kann er gut transportiert werden. Ein geringes Gewicht ist außerdem von Vorteil. Gerade wenn er mitgenommen wird, hat man bei geringem Gewicht daran nicht schwer zu schleppen. Man muss ja bedenken, dass das Kind dann auch immer mit dabei ist.
Wichtig ist auch das der Buggy einen guten Sitzkomfort für das Kind bietet, wenn der Ausflug damit mal ein bisschen länger dauert. Das heißt, es sollte darauf geachtet werden, ob eine Polsterung vorhanden ist und ob der Buggy gefedert ist. Eine gute Bereifung ist auch wichtig, zudem sollte eine gewisse Stabilität vorhanden sein. Denn grade wenn man den Buggy mit in den Urlaub nimmt und damit auf Sightseeing Tour geht, die vielleicht nicht auf ebenen Gelände stattfindet, ist das von Vorteil.
Das wichtigste ist aber, das der Wagen über die nötige Sicherheit verfügt, also vom TÜV geprüft ist und das eine gute Festellbremse vorhanden ist.

Einsatzgebiet des Buggy

Der Buggy ist sehr praktisch für größere Kinder ab etwa 1 Jahr, die noch nicht oder nicht lange laufen können. So muss das Kind dann auch nicht die ganze Strecke getragen werden, sondern kann ganz bequem im Buggy Platz nehmen und sich ausruhen.
Zudem lässt sich der Wagen auch ganz flexibel mitnehmen, da er ja klein zusammenklappbar ist. Das ist nicht nur für Shopping Touren sehr interessant, sondern auch für den Urlaub oder Wochenendausflüge- grade dann, wenn man vielleicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Dort ist ja meist wenig Platz vorhanden. Vor allem wenn vielleicht mehrere Eltern mit Kindern unterwegs sind.

Unsere Top 10 – Leichter Sitzbuggy kaufen

Welche Alternativen gibt es?

Für jüngere Kinder, die noch nicht gut oder auch noch nicht lange so lange sitzen können, ist sicher ein Sportwagen bzw. der Sportaufsatz des Kombi-Kinderwagen sinnvoller. Diese beiden Varianten sind nicht nur Rücken schonender, sondern auch bequemer. Denn hier kann die Rückenlehne, sowie die Fußstütze individuell verstellt werden. Außerdem sind diese Varianten auch weicher gepolstert und dadurch komfortabler. Natürlich lassen sich der Kinderwagen und auch der Sportwagen nicht so klein zusammen nehmen wie der Buggy und dadurch nicht flexibel einsetzen.
Es gibt auch noch das Tragetuch oder eine Babytrage wie die Manduca als Alternative. Bei längeren Ausflügen mit größeren und oft schweren Kindern ist das für manch einen wegen des Gewichtes aber nicht angenehm. Außerdem mag nicht jeder diese Alternative.

Welche Hersteller gibt es?

Es gibt viele verschiedene Hersteller, die Buggys anbieten. Die bekanntesten sind unter anderem Hauck, Gesslein, Emmaljunga, Peg Perego, Teutonia, Hartan, Safety 1st, ABC Design, Quinny und Bugaboo.
Diese Hersteller bieten Buggys in unterschiedlichen Ausführungen und in unterschiedlichen Preisklassen an. Die Buggys in den höheren Preisklassen haben dann aber auch mehr Komfort und oft auch einiges an Zubehör dabei. Ob diese dann auch wirklich das halten, was sie versprechen findet man am Besten bei einem Buggy Test heraus.

Neuerungen im Bereich Buggy

Von den verschiedenen Herstellern gibt es regelmäßig aktuelle Versionen, die auf den neuesten Stand sind. So sind diese dann ergonomischer, komfortabler und haben interessante Extras. Oft ist das Design auch an die aktuelle Mode angepasst und wirkt so frisch und angesagt. Es gibt auch die sogenannten Jogger Buggys, die nur 3 Räder haben. Das sind dann zwei Räder hinten und eins vorne. Diese sind meist speziell gefedert und gepolstert und so kann man diese dann auch beim Joggen oder Walking nutzen.

Vorteile beim Kauf eines Buggy im Internet

Das Angebot an Buggys ist im Internet wesentlich vielfältiger als im Geschäft. Natürlich können vor Ort die Wagen angeguckt und Probe geschoben werden. Wenn man allerdings ein spezielles Modell oder eine besondere Variante möchte, findet man die oft nur online. Außerdem kann man hier die verschiedenen Modelle besser miteinander vergleichen und auch nach aktuellen Angeboten suchen. Und man kann im Internet nach Test Urteilen gucken, wie der Favorit abgeschnitten hat.
Ein weiterer Pluspunkt beim Online Einkauf ist selbstverständlich auch, dass man den gekauften Buggy mit wenigen Klicks gekauft hat und diesen dann direkt an die Haustür geliefert bekommt.

Worauf achten beim Kauf eines Buggys

Wichtig ist auf die Sicherheit zu achten: Hat der Favorit einen TÜV Stempel? Gibt es eine Feststellbremse?
Weitere Faktoren sind die zusammengeklappte Größe und das Gewicht. Passt der Wagen ins Auto? Und kann er leicht getragen werden?
Wie sieht es mit dem Komfort aus? Ist der Buggy angenehm gepolstert? Das ist wichtig, wenn man mal längere Zeit damit unterwegs ist.
Lassen sich die Schiebegriffe/lässt sich der Schieber in der Höhe verstellen? Wenn ja können diese leicht an die eigene Größe angepasst werden. So ist das Schieben angenehmer, da man nicht immer mit den Beinen dagegen stößt.
Sind die Räder groß oder klein und lassen sie sich bei Bedarf feststellen? So ist das Schieben zum Beispiel im Geschäften angenehmer und man kommt besser um die Kurven.
Interessant ist auch immer, dass man schaut welches Zubehör schon mit dabei ist. Manchmal ist schon ab Werk zum Beispiel ein Regenverdeck mit dabei.

Nützliches Zubehör für den Sitzbuggy

Je nachdem ob es beim Kauf des Buggys schon mit dabei war, ist ein Regenschutz, ein Sonnensegel und ein Fußsack nützlich. Im Falle des Sonnensegels kann natürlich auch ein abnehmbarer Sonnenschirm gewählt werden. Die meisten Hersteller bieten das als brauchbare Extras passend zum Design des Wagens auch mit an.
Im Sommer ist ein Insektenschutz-Überzieher eine gute Option. So ist das Kind vor den lästigen Mücken gut geschützt.
Praktisch ist auch ein Netz, was an den Schieber befestigt werden kann. Hier kann ganz bequem einiges untergebracht werden und ist schnell verfügbar.

Leichter Sitzbuggy Testberichte und Vergleiche finden

Wenn Sie noch weitere Informationen und aktuelle oder auch ältere Testberichte brauchen, dann können Sie hier nach passenden Leichter Sitzbuggy Testberichten bei Stiftung Warentest suchen.

Stiftung Warentest bietet zahlreiche Testberichte und Vergleiche zu vielen Produkten aus den letzten Jahren.

So finden Sie auch Testergebnisse und Vergleiche aus den vor Jahren 2016, 2017, 2018 und können auch ältere Produkte besser bewerten.

 

Auf der Suche nach Testberichten?

Passende Testberichte und Testsieger finden Sie hier

Zu den Testberichten

 

Checkliste vor dem Kauf


Haben Sie das richtige Produkt gefunden?

Die meisten Produkte gibt es heutzutage im Internet in vielen unterschiedlichen Variationen. Das kann auch bei Ihrem Produkt: Leichter Sitzbuggy der Fall sein

Achten Sie deshalb immer darauf das richtige Produkt auszuwählen und vergleichen Sie unterschiedliche Shop wie Amazon, Ebay, Satun und Media Markt miteinander.


Ist der Preis in Ordnung?

Manchmal gibt es das Produkt Leichter Sitzbuggy bei einem Drogeriemarkt wie Rossmann, Müller oder DM günstiger.


Alternativen überprüft?

Suchen Sie nach dem Leichter Sitzbuggy nicht nur Online, sondern schauen Sie auch bei Lidl, Aldi oder regionalen Anbietern vorbei.


Wie ist die Qualität?

Achten Sie auf Bewertungen anderer und lesen Sie Testberichte zum Leichter Sitzbuggy auch wenn Sie Ihr Produkt im Baumarkt wie OBI, Hornbach, Toom, Globus oder Bauhaus kaufen.


Wann wird geliefert?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit und den Standort Ihres Produktes bevor Sie es kaufen. Manche Händler haben lange Wartezeiten oder versenden aus dem Ausland.


Noch Fragen zum Leichter Sitzbuggy

Auf Gutefrage.net kann jeder seine Fragen stellen. Diese werden dann von Menschen beantwortet, die sich in der Regel mit den Themen auskennen.

Wenn Sie noch Fragen haben oder Antworten suchen zum  Leichter Sitzbuggy sind Sie dort genau richtig.

 

Haben Sie noch Fragen?

Vielleicht finden Sie hier die passende Antwort

Zum Frage-Antwort Portal