LED Fahrradlampe

LED Fahrradlampe Test & Vergleich

Was ist eine Fahrradlampe?

Die Fahrradlampe ist Pflicht in Deutschland. Sie kann an jedem Fahrrad befestigt sein. Wenn das Fahrrad sich im Straßenverkehr bewegt, ist es unbedingt notwendig, dass eine Lampe vorhanden ist. Der Vorteil hierbei ist, dass das Licht so hell ist, dass es auch von anderen gut sichtbar ist. Abgesehen davon, gibt es das Licht nicht nur für die Vorderseite, sondern auch für die Rückseite. So sind die Fahrradfahrer stets auf der sicheren Seite. Den Möglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Die unterschiedlichen Passformen, als auch Leuchtmöglichkeiten machen diese Fahrradlampe zu einem echten Schmuckstück. Fast alle Fahrradlampen lassen sich leicht anbringen. Es werden demnach keine Vorkenntnisse erwartet. Für jene, die das zum ersten Mal machen, gibt es eine Anleitung. Wichtig ist auch, dass die Fahrradlampe richtig justiert ist. Denn wenn das Licht nur auf den Boden scheint, macht das wenig Sinn. Zu den bekanntesten und auch derzeit beliebtesten Leuchtmitteln zählt die LED Technologie. Hierbei ist nicht nur ein sparsamer Verbrauch von Vorteil, sondern auch die Reichweite. Manche LED Lampen schaffen mindestens zehn Meter. Die Fahrradleuchten können auch in verschiedenen Modis betrieben werden. Sie funktionieren auch, wenn das Fahrrad steht.

Was sind die Einsatzgebiete einer Fahrradlampe?

Hauptsächlich kommt die Fahrradlampe bei Fahrrädern zum Einsatz. Dabei sollte immer bedacht werden, dass nur im Verkehr solch eine Lampe benötigt wird. Wenn das Fahrrad sich auf dem Gelände, oder in der Natur bewegt, braucht es kein Licht. Es sei denn, es sind Waldfahrten geplant, wo es schon mal dunkler sein kann. Fakt ist, das Licht lässt sich flexibel handhaben. So kann immer spontan entschieden werden, wann und wo das Fahrradlicht zum Einsatz kommt. Es sollte nur nicht abbrechen, oder abfallen. Daher immer erst vergewissern, wie das Fahrradlicht befestigt werden kann. Meist steht es in Verbindung mit dem Dynamo. Oft handelt es sich aber auch einfach nur um Lichter, welche mit Batterie betrieben werden. So ist es egal, ob das Fahrrad nun fährt, oder steht. Eine extra Leuchte am Fahrrad kann nicht schaden, wenn eine Pause eingelegt wird. So ist der Radfahrer auch an der Ampel, oder mitten auf der Wiese gut sichtbar. Die Lampen sind nicht schwer, können deshalb auch überall mit hingenommen werden. Sie sind auch nicht groß, daher passen sie in jede Jackentasche, oder Rucksack. Silikonleuchten sind dann besonders günstig zu bekommen und leicht anzubringen. Gerade richtig, wenn eine spontane Fahrradtour geplant ist. Allerdings haben kleinere Leuchten weniger Leuchtkraft.

Unsere Top 10 – LED Fahrradlampe

Welche Alternativen gibt es bei der Fahrradlampe?

Bei einer Fahrradlampe geht es in erster Linie darum, sichtbar zu sein. So könnten noch Erweiterungen, oder Verbesserungen als Alternativen angesehen werden. Die beste Möglichkeit stellen Reflektoren dar. Diese lassen sich nicht nur leicht am Körper, sondern auch am Fahrrad anbringen. Sie sind auch günstig zu bekommen. Wichtig ist, dass von allen möglichen Seiten Reflektoren angebracht werden. Das erhöht die Chance, besser gesehen zu werden. Alternativen richten sich aber auch nach dem Preis. Wenn von Anfang an bei der Beleuchtung gespart werden möchte, darf nicht allzu viel Leistung erwartet werden. Diese einfachen und auch oft sehr günstigen Leuchten eignen sich Wanderausflüge, wie auch für Sportler. In den Bergen immer ein Licht mit dabei zu haben, kann nicht schaden. So braucht es nicht immer ein Fahrrad, um eine Beleuchtung nutzen zu können. Geht es um den direkten Vergleichen, so können die LED Lampen am meisten überzeugen. Sie kosten zwar etwas mehr, leuchten dann aber zuverlässig. Bei vielen Lampen ist es dann auch möglich, diese aufladen zu können. Allerdings braucht es dann einen USB Anschluss. Der eigene Laptop lässt sich leicht im Rucksack mitnehmen, oder eben eine Powerbank. Abgesehen davon, können Kurbellichter ebenso nützlich und als echte Alternative angesehen werden.

Welche Hersteller gibt es bei der Fahrradlampe?

Um einen guten Überblick zu bekommen, reicht es meist schon aus, sich in einem Fahrradgeschäft umzuschauen. Hierbei werden die wichtigsten Marken geführt. Online kann sich der Fahrradbesitzer aber noch sicherer sein, genau die Lampe zu finden, welche auch zum Fahrrad passt. Was nützt die beste Marke, wenn die Lampe hinterher nicht gut genug für das Fahrrad ist? Die Marke Busch und Müller stellt derzeit den Testsieger dar. Wie es sich aber für alle Fahrradlampen gehört, sind sowohl Vorder – wie auch Hinterlampen im Set mit dabei. Die Leuchtstärke kann auch bei jedem Hersteller unterschiedlich hoch ausfallen. So gibt es beim Testsieger, als auch bei der Marke Büchel Vancouver 40 – 50 Lux. Damit kann niemand mehr übersehen werden. Die anderen Marken wie etwa Sigmar und Mactronic schaffen es da lediglich auf einen Bruchteil von 10-20 Lux. Alle Marken setzen auf LED. Außerdem kann davon ausgegangen werden, dass ein Akku mit angeboten wird. Der Fahrradlampe Test zeigt, dass auch noch das passende Ladegerät dabei ist. Nebenbei ist es von Vorteil, wenn darauf geachtet wird, wie lange der Akku aushält. Dabei fällt auf, dass es sich nicht um den Testsieger handelt, der die längste Akku-Laufzeit ermöglicht. MacTronic schafft es demnach auf 80 Stunden.

Neuerungen im Bereich Fahrradlampe

Clipfunktion ist nicht gleich Clipfunktion. Wenn es um die schnelle Anbringung von solch einer Fahrradlampe geht, sollte genauer hingesehen werden. Oft machen es die günstigen Hersteller vor. Diese bieten nicht ganz so hochwertige Befestigungsmöglichkeiten an. Dafür lassen sich diese leichter anbringen. Fakt ist, es sollte immer unterschieden werden, ob die Lampe spontan zum Einsatz kommen soll, oder dauerhaft fixiert werden muss. Für die zuletzt genannte Variante braucht es ein wenig Fingerspitzengefühl. Schrauben und sonstiges Montagewerkzeug sind meist mit dabei. Das Design ist dann ein weiterer Pluspunkt, der beachtet werden sollte. Denn gerade hierbei gibt es immer wieder Neuerungen. Das ist auch notwendig. Schließlich verändert sich auch das Design der Fahrräder. Gerade wenn ein Elektrofahrrad verwendet werden möchte, braucht es ein modernes Design bei der Fahrradlampe. Eine tolle Verarbeitung rundet das Profil dieser Lampen perfekt ab. So kann Qualität mit gutem Aussehen optimal verbunden werden. Wenn die Lampe dann noch spritzwassergeschützt ist, so ist das keine Selbstverständlichkeit. Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass dies nur bei wenigen Lampen ermöglicht werden kann.

Vorteile beim Online – Kauf von einer Fahrradlampe

Der Onlinekauf ist dann praktisch, wenn verglichen werden möchte. Fakt ist, diese Lampen werden online zu günstigen Preisen angeboten. Das macht den Kauf einer solchen Lampe noch interessanter. Hierbei kann auch gleich aus dem Fahrradlampe Test entnommen werden, was die Lampe kann und was nicht. Auch wenn es meist nur Kleinigkeiten sind, an denen es fehlt, so ist es dennoch wichtig, alles zu wissen. Neben einer guten Leuchtkraft, kommt es dann auf die Akkuleistung, als auch auf die Verarbeitung an. Zwar kann online nicht selbst getestet werden, dafür aber Kunden, die diese Lampe schon ausprobiert haben. Während im Laden lediglich der Verkäufer berät, so können mehrere Sternbewertungen die Entscheidungen erleichtern. Zudem ist es dann auch gleich möglich, die passenden Batterien mit dazu zu bestellen. Auch hierbei sollte genauer hingesehen werden, welche Art von Batterien gebraucht wird. Selbst wenn es um das Zubehör geht, lässt sich online leicht herausfinden, was mit dabei ist. Selbst die Halterung kann dann als Zubehör angesehen werden. Dabei fällt auf, dass es auch von einer Marke, gleich mehrere Modelle geben kann. Wenn diese Leuchten im Handel gekauft werden, gibt es meist nur unterschiedliche Marken.

Worauf sollte beim Fahrradlampe-Kauf geachtet werden?

Beim Fahrradlampen-Kauf kommt es auf Kleinigkeiten an. Diese sind dann wichtig, wenn es um die Montage geht. Dabei fällt auf, dass die meisten Lampen trotz einfacher Montage, robust sind. Wenn diese auf den Boden fallen, wie etwa nach einem Sturz, müssen diese nicht gleich kaputt sein. Dann ist es unbedingt wichtig, auf die Leuchtstärke zu achten. Handelt es sich um ein Set und wie sieht es mit den Batterien aus? Die meisten Leuchten werden mit einem Ladegerät angeboten. Das Zubehör spielt bei einer solchen Leuchte eine wichtige Rolle. Wichtig ist auch, dass die Leuchte zum Fahrrad passt, oder nicht allzu groß ist. Gleichzeitig kann es nicht schaden, wenn die Leuchtdauer lange anhält. Dabei fällt auf, dass es sich nicht immer um ein Testsieger Modell aus dem Fahrradlampe Test handeln muss, wenn es um lange Leuchtdauer geht. Es kann ebenso nicht schaden, darauf zu achten, ob die Lampe auch Standlicht anzubieten hat. Denn somit ist auch beim Stehen für maximale Sicherheit gesorgt. Zusätzlich gibt es Leuchten, die mit Reflektoren ausgestattet sind. So ist es auch einfach, die Fahrradfahrer von der Seite gut erkennen zu können. Wenn langfristig ein gutes Produkt gesucht wird, ist es immer besser, auf Qualität zu setzen.

Nützliches Zubehör für die Fahrradlampe

Die Halterung gehört zum Standardzubehör. Oft kommt es vor, dass die Batterien gleich mitgeliefert werden. Darüber hinaus können Montagewerkzeug, als auch Ladegerät zum Zubehör hinzugezählt werden. Falls es sich um ein Set handelt, so besteht dies mindestens aus zwei Einzelteilen. Beim Aufladen der Leuchten kann noch auf einen Stecker gesetzt werden. So müssen die Akkus, oder Leuchten nur noch an die Steckdose angeschlossen werden. Wenn es dann um das Aufladen am Computer geht, können noch zusätzlich und dazu passende Kabel mit dabei sein. Meist handelt es sich um ein recht kurzes Kabel. Daher ist es umso wichtiger, dass das Kabel sich in Reichweite vom Computer und Fahrradleuchte befindet Selbst wenn für mehrere Fahrräder der optimale Leuchtschutz gewünscht wird, gibt es solche Sets. Dann ist es möglich, bis zu drei Fahrräder mit Leuchtmitteln auszustatten. Damit es sich auch immer um den gleichen Hersteller handelt, steht der Markenname meist oben drauf. So kann kein Zubehörteil mit einer anderen Lampe kombiniert werden, was am Ende nicht passt.

 

auf dem Weg zur Arbeit, bei einer Radtour mit Freunden oder beim entspannten Familienausflug: Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, benötigt eine hochwertige, funktionale Fahrradlampe. Das Angebot an Lampen in verschiedensten Ausführungen und Preisklassen ist jedoch sehr umfangreich, sodass die Auswahl nicht leicht fällt. Erfahren Sie hier, warum eine Fahrradlampe unverzichtbar ist ferner welche Kriterien beim Kauf berücksichtigt werden sollten.

Vor allem in Herbst und Winter trägt die Fahrradlampe in hohem Maße zur eigenen Sicherheit für. Sie ermöglicht nicht nur eine bessere Sicht auf die Straße, sondern gewährleistet zudem, dass der Radfahrer von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig wahrgenommen wird. Aus diesem Grund ist die Benutzung von Fahrradlampe gesetzlich vorgeschrieben – bei Nichtbeachtung drohen empfindliche Geldbußen! Mussten Fahrradlampen bis 2013 zwingend über einen Dynamo betrieben werden, sind seither auch Lampen mit Batterie- oder Akkubetrieb erlaubt. Es gibt jedoch eine Bedingung: Die Leuchtkraft der Fahrradlampe muss mindestens zehn LUX betragen. Grundsätzlich ist es jedoch ratsam, zu einem Modell mit ihrer möglichst hohen Leuchtkraft zu greifen, denn diese sorgt für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Welche Arten von Fahrradlampen gibt es?

Bei den meisten Fahrradlampen handelt es sich um LED-Lampen, während Halogenlampen heute nur noch selten zu finden sind immer wieder. Das liegt vor allem an den zahlreichen Vorteilen jener LED-Technik: LEDs haben die hohe Leuchtkraft und diese eine, lange Lebensdauer, so etwa die LED-Scheinwerfer IXON IQ aus dem Hause Busch & Müller. Halogenlampen überzeugen zwar durch einen größeren Lichtkegel des weiteren ein wärmeres Licht, allerdings lässt die Leuchtkraft meist zu wünschen übrig. Angetrieben werden Fahrradleuchten entweder klassisch über den Fahrraddynamo (zum Beispiel: Büschel LED-Frontscheinwerfer Secu Sport S mit 40 Lux) über einen Akku (zum Beispiel: Camden Gear VIVID XIII. LED-Leuchtenset) oder aber über ein paar Batterie, so wie nahezu die wiederaufladbare LED-Fahrradlampe von seiten Ascher.

Worauf Sie bei dem Kauf deiner lieblings Fahrradlampe achten sollten

Beim Kauf dieser Fahrradlampe sollte vor allem die angegebene Leuchtkraft berücksichtigt werden. Zehn LUX sind mindestens erforderlich, damit das Rad den Vorgaben dieser Straßenverkehrsordnung entspricht. Im Idealfall ist die Leuchtstärke einstellbar, sodass diese individuell fuer die aktuellen Lichtverhältnisse angepasst werden kann. Wer zu einem Modell via Akkubetrieb greifen möchte, kann zudem überprüfen, ob die Akkus mit einem Netzteil aufgeladen werden können. Ist das nicht der Fall, muss zusätzlich ein Ladegerät angeschafft sein. Bei dynamobetriebenen Fahrradlampen ist natürlich hingegen darauf zu achten, dass dies Anschlusskabel für den Dynamo mitgeliefert wird. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist echt die Montage: Wird die Fahrradlampe via einem Klettband befestigt oder auch muss sie mit Schrauben is Rahmen angebracht wird? Wer selbst bei widrigen Wetterbedingungen via Rad unterwegs ist, benötigt ein wetterfestes Modell – am besten mit mehreren Betriebsmodi wie beispielsweise Abblend- oder Fernlicht.

Ob Akkus oder Batterien die gute Wahl sind immer wieder, hängt vom eigenen Nutzer­verhalten ab. Wer die Lichter häufig nutzt und schon nach wenigen Tagen nach­laden muss, fährt mit einem Akku besser. Batterien sind für diejenigen sinn­voll, die das Licht immer im rahmen (von) sich haben, aber exotisch nutzen. Für Rück­leuchten sind immer wieder Batterien erste Wahl. Die Lampen ziehen wenig Strom, und die Batterien regenerieren zwischen­durch. So halten jene in der Praxis oft wochen­lang, ohne zu schwächeln. Stan­dard­akkus machen den Intervall­betrieb bei geringem Entladestrom in keiner weise lange qua. Die Anzahl der Lade­zyklen sinkt rapide bis hin zum frühen Exitus.

 

Fahrradbeleuchtung Vergleich: Checkliste vor dem Kauf einer Fahrradbeleuchtung
– Ist welcher Lieferumfang vollständig oder muss noch etwas zusätzlich erworben werden?
– Verfügt die Beleuchtung via eine Zulassung für die Straße oder darf sie lediglich für den Outdoor-Sport verwendet werden?
– Enthält das Angebot alleinig eine Frontleuchte oder auch geraume entsprechende Lampe für die Rückseite?
– Ist natürlich die Komponieren ohne Werkzeug zu schaffen oder wird dieses benötigt?
– Ist echt jede Leuchte wasserdicht oder zumindest gegen Spritzwasser geschützt?
– Gibt es Bedenken bezüglich der Materialqualität?
– Sind bei der Zuverlässigkeit Zweifel aufgetaucht?
– Stimmt dieses Preis-Leistungsverhältnis?

LED Fahrradlampe Testberichte und Vergleiche finden

Wenn Sie noch weitere Informationen und aktuelle oder auch ältere Testberichte brauchen, dann können Sie hier nach passenden LED Fahrradlampe Testberichten bei Stiftung Warentest suchen.

Stiftung Warentest bietet zahlreiche Testberichte und Vergleiche zu vielen Produkten aus den letzten Jahren.

So finden Sie auch Testergebnisse und Vergleiche aus den vor Jahren 2016, 2017, 2018 und können auch ältere Produkte besser bewerten.

 

Auf der Suche nach Testberichten?

Passende Testberichte und Testsieger finden Sie hier

Zu den Testberichten

 

Checkliste vor dem Kauf


Haben Sie das richtige Produkt gefunden?

Die meisten Produkte gibt es heutzutage im Internet in vielen unterschiedlichen Variationen. Das kann auch bei Ihrem Produkt: LED Fahrradlampe der Fall sein

Achten Sie deshalb immer darauf das richtige Produkt auszuwählen und vergleichen Sie unterschiedliche Shop wie Amazon, Ebay, Satun und Media Markt miteinander.


Ist der Preis in Ordnung?

Manchmal gibt es das Produkt LED Fahrradlampe bei einem Drogeriemarkt wie Rossmann, Müller oder DM günstiger.


Alternativen überprüft?

Suchen Sie nach dem LED Fahrradlampe nicht nur Online, sondern schauen Sie auch bei Lidl, Aldi oder regionalen Anbietern vorbei.


Wie ist die Qualität?

Achten Sie auf Bewertungen anderer und lesen Sie Testberichte zum LED Fahrradlampe auch wenn Sie Ihr Produkt im Baumarkt wie OBI, Hornbach, Toom, Globus oder Bauhaus kaufen.


Wann wird geliefert?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit und den Standort Ihres Produktes bevor Sie es kaufen. Manche Händler haben lange Wartezeiten oder versenden aus dem Ausland.


Noch Fragen zum LED Fahrradlampe

Auf Gutefrage.net kann jeder seine Fragen stellen. Diese werden dann von Menschen beantwortet, die sich in der Regel mit den Themen auskennen.

Wenn Sie noch Fragen haben oder Antworten suchen zum  LED Fahrradlampe sind Sie dort genau richtig.

 

Haben Sie noch Fragen?

Vielleicht finden Sie hier die passende Antwort

Zum Frage-Antwort Portal