Katzenklappe einbauen

Einbau einer Katzenklappe

Eine Katzenklappe einzubauen ist ein stetig wiederkehrender Gedanke eines jeden Katzenbesitzers. Schon seit Jahrtausenden gehört die Hauskatze zum Leben des Menschen. Ganz genau so lange, wie es Hauskatzen gibt, gehört das Problem des Hinaus- und Hineinlassen des kleinen Tieres zu den Problemen der Katzenbesitzer.

Da das ewige Herauslasen auf Dauer gesehen nur ärgerlich und zeitaufreibend ist, kommt es oft vor, dass die Besitzer eine Katzenklappe einbauen. In den meisten Fällen wird die Katzenklappe in die Kellertür eingebaut, so wird das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier verbessert.

Katzenklappe

Der Einbau der Katzenklappe gestaltet sich recht einfach. Zwar ist der Einbau einer Katzenklappe keine große Herausforderung, handwerklich Unerfahrene greifen dennoch besser auf die Fähigkeiten eines Fachmanns zurück.

Ehe man mit der Planung beginnt, eine bestimmte Tür für den Einbau der Katzenklappe zu wählen, muss man sich sicher sein, dass die Tür die richtige Wahl ist. Trifft man hier die falsche Entscheidung, bedeutet ein nachträgliches Entfernen der Katzenklappe oft, die ganze Tür zu ersetzen. Ist eine Kellertür vorhanden, ist es oft sinnvoll, diese für den Einbau zu benutzen. Für Fremde ist sie nicht auf den ersten Blick erkennbar.

So praktisch eine Katzenklappe auch ist, sie wird immer eine Schwachstelle für die Wärmeisolierung des Hauses sein. Fremdtiere, wie Nachbars Katze, finden ebenso den Weg in Ihr Haus, wie Ihre eigene Katze. Aber auch hier bietet der Handel durchaus gute Lösungen an. Überlegen Sie sich daher im Vorfeld gut, für welche Art der Katzenklappe Sie sich entscheiden. Ein passendes Loch in der Tür und die Beschaffung der Klappe sind die ersten Schritte für ein erfolgreiches Installieren der Klappe. Eine Katzenklappe einzubauen ist einfach und erfordert nicht viel KnowHow.

Es gibt unterschiedlichste Arten von Katzenklappen. Die einfachsten Klappen sind diejenigen, die einer Katze und auch jedem anderen Tier erlauben, die Tür von beiden Richtungen zu durchgehen. Möchten Sie Nachbars Katerchen aber nicht jeden Tag zu Besuch haben, lassen Sie sich eine Katzenklappe einbauen, die nur noch in die Auslassrichtung öffnet. Diese lässt die Katze heraus. Die Arbeit, die eigene Katze hineinzulassen, bleibt dennoch.

Außerdem gibt es eine elektronische Variante der Katzenklappe. Diese erlaubt mit einem elektronischen Sender im Katzenhalsband das separate Öffnen der Katzenklappe für das eigene Tier. Diese Katzenklappe einbauen zu lassen ist empfehlenswert, denn sie schützt vor ungewolltem Tierbesuch und übernimmt das automatische Öffnen der Klappe in beiden Richtungen.

Es ist relativ schwierig eine Katzenklappe in Glas einzubauen. Generell abzuraten ist es, die Katzenklappe in eine Doppelglasscheibe oder einer gehärteten Glasscheibe einzubauen. Dabei geht die Scheibe komplett kaputt. Es ist nur möglich eine Katzenklappe in eine Doppelglasscheibe einzubauen, wenn das Loch bereits bei der Fertigung des Glases eingerarbeitet wird. Diese Spezialanfertigung ist jedoch relativ teuer. Für den Einbau in Glas muss anders als in Holz oder PVC ein rundes Loch erstellt werden. Die Größe des Lochs finden Sie in der Beillage Ihrer Katzenklappe. Als Werkzeug dafür benötigen Sie dazu einen Rund-Glasschneider.

Unterschiedliche Einbauvarianten

Eine Katzenklappe ermöglicht es Ihrer Katze jederzeit herein oder herraus zu kommen. Dabei ist der richtige Einbau der Katzenklappe zwingend notwendig, damit auch nur Ihre Katze hereinkommt und keine Langfinger oder andere Tiere. Sie können eine Katzenklappe in Holz, in der Wand oder in Glas einbauen und Ihrem Stubentiger den Weg ins Freie eröffnen.

Einbau in die Holztür

Katzenklappe einbauen

Der Einbau einer Katzenklappe in Holz ist die einfachste Methode. Sie zeichnen mit Hilfe einer Vorlage die Schnittlinien auf das Holz. Anschließend sägen Sie vorsichtig die Öffnung für die Katzenklappe herraus. Die Katzenklappe können Sie dann nach der Bauanleitung des Herstellers einbauen und mit Schrauben fixieren. Zur besseren Abdichtung sollten Sie die Ränder der Katzenklappe mit Silikon verdichten. Dabei sollten Sie beachten, dass die Katzenklappe eine undichte Stelle in der Wärmedämmung ist. Deshalb empfehlen wir Ihnen, den Einbau in einem wenig beheizten Raum wie der Küche oder dem Badezimmer vorzunehmen.

Einbau in die Wand

Wenn Sie die Haustür oder das Fenster nicht beschädigen möchten, empfiehlt sich der Einbau in das Mauerwerk. Schneiden Sie dafür mit einer Stein- oder Betonsäge das benötigte Loch in die Mauer und setzen danach die Katzenklappe nach Herstellerangabe ein und befestigen Sie diese mit dem mitgelieferten Schrauben und weiterem Zubehör.

Einbau in Glas

Wenn Sie in einer Wohnung wohnen und keinen direkten Ausgang nach draußen haben, raten wir Ihnen zu einer Katzenklappe, die in die Fensterscheibe oder Balkontür eingebaut werden kann. Für den Einbau ist ein Glasschneider erforderlich. Zeichnen Sie mit Hilfe einer Schablone die Schneidelinien auf das Glas und schneiden Sie dann mit dem Glasschneider aus. Danach setzen Sie die Katzenklappe (falls nötig) mit dem mitgelieferten Montageadatper in die Glasscheibe ein. Achten Sie dabei auf gefährliche Schnittkanten und isolieren Sie die Schnittstellen mit Silikon oder einer Gummiabdichtung.

Was ist am einfachsten

Wenn Sie die freie Wahl haben, empfehlen wir Ihnen den Einbau einer Katzenklappe in Holz. Der Einbau ist schnell und einfach für jeden Hobby Heimwerker umzusetzen. Es wird kein spezielles Werkzeug benötigt und es besteht nicht die Gefahr mehr als benötigt zu beschädigen. Bei dem Wand- oder Glaseinbau besteht immer das Risiko einen irreparablen Schaden zu verursachen.