Hifi Standboxen

Hifi Standboxen Test & Vergleich

Allgemeine Informationen

Durch den Einsatz von Standboxen eröffnen sich dem Hörer beeindruckende Klangwelten die mit anderen Lautsprechern kaum realisierbar wären. Nur wenn der Sound stimmt kann man Musik oder auch Filme richtig genießen und kann die Stimmung in vollen Zügen erleben. Viele Musikfans schwören auf die heimische Anlage, doch hier muss ganz klar gesagt werden, perfekter Klang wird nur dann erzeugt wenn alle Komponenten aufeinander abgestimmt wurden und die Lautsprecher korrekt im Raum platziert sind. Man spricht hier auch von einer HIFI-Kette.

Die ausgewählten Lautsprecher sind natürlich zum größten Teil für eine hohe Klangqualität verantwortlich. Genau aus diesem Grund sollte man sich vor dem Kauf gut informieren und mit dem Thema beschäftigen. Ein dumpfer oder verzerrter Klang ruiniert garantiert jede Freude am Hören.
Eine dynamische Klangwiedergabe die klar und deutlich einzelne Instrumente erkennen lässt ist das Ziel eines hochwertigen Standlautsprechers. Während günstige und qualitativ minderwertige Lautsprecher zuviel Bass oder Höhen wiedergeben bieten hochwertige Lautsprecher ein stabiles Klangbild.

Unsere Top 10 – Hifi Standboxen

Standboxen Test Ratschlag

Für den Fall das eine komplett neue Anlage zusammengestellt werden soll, empfehlen wir Ihnen als erstes die Standlautsprecher anzuschaffen und alle anderen HIFI-Komponenten an diese anzupassen, unter anderem: Leistung, Impendanz, Qualität und die Klangwiedergabe. Folgende Geräte sollten abgestimmt werden: Verstärker, Receiver und Subwoofer, so können Sie den Klang zusätzlich beeinflussen.

Viele Probleme mit der Klangqualität tauchen erst gar nicht auf wenn man zu hochwertigen Standlautsprechern greift, achten Sie darauf das die Lautsprecher eine große Membranfläche besitzt, so können klare Bässe dargestellt werden. Selbst beim ändern der Lautstärke wird die Klangübertragung nicht vermindert. Die Ausgabe der verschiedenen Frequenzbereiche verteilt sich idealer weise auf verschiedene Chassis. Hoch-, Mittel- und Tieftöner besitzen unterschiedliche große Membranen und unterstützen so jeweils einen Wellenbereich.

Musik genießen wird von vielen echten Fans als echter Hochgenuss beschrieben und so gibt es viele unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Die Aussage das ein Top-Verstärker und ein High-End CD Player schlechte Lautsprecherleistungen wett machen kann, ist generell falsch. Sind die Geräte nicht alle aufeinander abgestimmt kann es im schlimmsten Fall sogar zu Beschädigungen kommen.
Andersherum sieht die Sache schon ganz anders aus, hochwertige Standboxen sind durchaus in der Lage mittelmäßiger Verstärker Leistungen auszugleichen. Sensible Standlautsprecher die auf spezielle Tonbereiche abgestimmt wurden können allerdings die Geräteschwächen noch deutlich an den Tag legen.

Standlautsprecher können zu echten Hinguckern werden und beschallen gerade größere Räume perfekt. Durch die Bauweise der Standlautsprecher entsteht schon eine Höhe, die auf die Sitzhöhe, der Hörer angepasst ist. Die meist größeren Gehäuse bieten Platz für mehrere Chassis, damit keine Verzerrungen oder Vibrationen entstehen, besitzen Standlautsprecher Spikes auf denen diese stehen. In den Maßen unterscheiden sich die Standlautsprecher natürlich trotzdem, jedoch kann man davon ausgehen das alle Modelle ab einem Meter Höhe beginnen, die Breite variiert ungefähr zwischen 20 und 30 cm.

Die hohen Ansprüche an die Klangqualität verbieten es die Tonübertragung kabellos vorzunehmen, hochwertige Kabel tragen dazu bei das eine Klangverbesserung bewirkt wird.

Töne die unser Ohr wahrnimmt sind im Grunde genommen nichts anderes als Luftschwankungen die in bestimmten Wellen und unterschiedlichen Geschwindigkeiten an unser Trommelfell gelangen. Das Trommelfell wird durch diese Wellen in Schwingungen gebracht und so in Ton umgewandelt. Ein Lautsprecher wandelt die elektrischen Musiksignale in solche Schallwellen um. Die elektrischen Spannungen bringen die Membranen zum schwingen.

In den Standlautsprechern sind meistens mehrere Chassis / Membranen eingebaut, dadurch wird erreicht, dass sich der Klang besser verteilt. Besonders hochwertige Standlautsprecher besitzen ein perfektes Gleichgewicht aus Federung und Masse. Hier spielen Material und Größe der Membranen eine wichtige Rolle. Einige Materialien besitzen eine stärke Leitfähigkeit, dadurch entsteht ein stärkeres Magnetfeld.

Was sie wissen sollten

Das Material des Gehäuses ist ebenso wichtig wie die anderen Bauteile und dient zur Schallübertragung, das Gehäuse sollte unbedingt resonanzfrei sein. Von einem Kunststoffgehäuse kann man nur abraten, dieses Material kann man durchaus als klangschädigend bezeichnen. Aluminium ist etwas besser geeignet, doch empfehlen kann man eigentlich nur Gehäuse aus, je edler das Holz umso besser, im Innenraum sollten hochdichte Faserplatten verwendet werden. Das Lautsprechergehäuse hat die Aufgabe den/die Schallwandler bestmöglich zu positionieren und in der Höhe der Hörenden eine direkte Klagübermittlung zu realisieren.

Standlautsprecher sind eine Frage des Einrichtungsstils und des eigenen Geschmacks. Der Platz für diese Art der Raumnutzung muss stimmen nur dann ist ein perfekter Klag zu erzeugen. Grundsätzlich muss man sagen, dass es sich lohnt etwas mehr Geld für die Lautsprecher auszugeben. Die Unterschiede der Standlautsprecher sind fast immer deutlich zu hören. Die Standlautsprecher sind technisch ausgereifter und überzeugen in den Standboxen Test´s immer wieder durch ihre Akkustik uns Leistung. Die Bauweise bietet die besten Vorrausetzungen damit sich der Klang voll entfalten kann. Ein hervorragender Klang aus kleinen Lautsprechern ist nur begrenzt möglich, da der Klangraum nur begrenzt vorhanden ist.
In großen Räumen kann man nur Standlautsprecher empfehlen, diese sollten weit genug von den Zimmerwänden entfernt stehen dadurch werden die Klangverzerrungen auf ein Minimum reduziert und die tiefen Bässe kommen voll heraus.

Welches Material sollte verwendet werden?

Das Material der Membranen sollte aus Kevlar, Kohlefaser oder Aluminium bestehen. Mehrere kleine Chassis erzeugen einen besseren Klang als wenige große Chassis.

Da ein Lautsprecher elektrische Signale in Schwingung übersetzt spricht man hier auch von einem sogenannten Wandler. Hier gibt es zweit unterschiedliche Typen, die elektrostatischen und die Dynamischen Boxen.

Welche Hersteller gibt es?

Bekannte Hersteller die überdurchschnittliche Standlautsprecher fertigen und anbieten sind beispielsweise: Teufel – Bose – Bang & Olufsen – Vroemen – Canton

Wo kauft man am besten Standlautsprecher?

Natürlich gibt es Standlautsprecher in großer Auswahl im Internet, doch bei einem Lautsprecher kommt es auf den Klang an, aus diesem Grund empfiehlt es sich wirklich in den Fachhandel zu gehen und eine persönliche Beratung wahrzunehmen, auch das Probehören und die Einschätzung der Klangqualität ist nur im Fachhandel möglich, durch einen Standboxen Test möglich. Natürlich klingen die Lautsprecher im Geschäft nicht so, wie in den heimischen vier Wänden, doch hat man im Fachgeschäft bessere Möglichkeiten einzuschätzen was der jeweilige Lautsprecher zu bieten hat.

Standlautsprecher sollte man eine gewisse Einspielzeit einräumen, gerade nach dem Aufbau dauert es sicherlich eine Weile um die Klangeinstellungen abzugleichen und den Klang zu optimieren. Eventuell müssen die Lautsprecher etwas verschoben werden, unterschiedliche Musikrichtungen erleichtern die Einstellungen eventuell ein wenig. Das sogenannte Rosa Rauschen kann für die Klangeinstellung zugeschaltet werden.

Wie pflegt man die Standboxen?

Die Pflege der Lautsprecher gestaltet sich denkbar einfach, ein regelmäßiges Entstauben mit einem Tuch oder Pinsel wird empfohlen und macht Sinn, denn der feine Staub setzt sich gerne in die Poren der Membranen. Die Lautsprecher sollten keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden, die Gehäuse sind lichtempfindlich. Verzichten Sie bitte grundsätzlich auf Reinigungsmittel oder feuchte Tücher.

Hifi Standboxen Testberichte und Vergleiche finden

Wenn Sie noch weitere Informationen und aktuelle oder auch ältere Testberichte brauchen, dann können Sie hier nach passenden Hifi Standboxen Testberichten bei Stiftung Warentest suchen.

Stiftung Warentest bietet zahlreiche Testberichte und Vergleiche zu vielen Produkten aus den letzten Jahren.

So finden Sie auch Testergebnisse und Vergleiche aus den vor Jahren 2016, 2017, 2018 und können auch ältere Produkte besser bewerten.

 

Auf der Suche nach Testberichten?

Passende Testberichte und Testsieger finden Sie hier

Zu den Testberichten

 

Checkliste vor dem Kauf


Haben Sie das richtige Produkt gefunden?

Die meisten Produkte gibt es heutzutage im Internet in vielen unterschiedlichen Variationen. Das kann auch bei Ihrem Produkt: Hifi Standboxen der Fall sein

Achten Sie deshalb immer darauf das richtige Produkt auszuwählen und vergleichen Sie unterschiedliche Shop wie Amazon, Ebay, Satun und Media Markt miteinander.


Ist der Preis in Ordnung?

Manchmal gibt es das Produkt Hifi Standboxen bei einem Drogeriemarkt wie Rossmann, Müller oder DM günstiger.


Alternativen überprüft?

Suchen Sie nach dem Hifi Standboxen nicht nur Online, sondern schauen Sie auch bei Lidl, Aldi oder regionalen Anbietern vorbei.


Wie ist die Qualität?

Achten Sie auf Bewertungen anderer und lesen Sie Testberichte zum Hifi Standboxen auch wenn Sie Ihr Produkt im Baumarkt wie OBI, Hornbach, Toom, Globus oder Bauhaus kaufen.


Wann wird geliefert?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit und den Standort Ihres Produktes bevor Sie es kaufen. Manche Händler haben lange Wartezeiten oder versenden aus dem Ausland.


Noch Fragen zum Hifi Standboxen

Auf Gutefrage.net kann jeder seine Fragen stellen. Diese werden dann von Menschen beantwortet, die sich in der Regel mit den Themen auskennen.

Wenn Sie noch Fragen haben oder Antworten suchen zum  Hifi Standboxen sind Sie dort genau richtig.

 

Haben Sie noch Fragen?

Vielleicht finden Sie hier die passende Antwort

Zum Frage-Antwort Portal