Gas Einbauherd Gaskochfeld

Gas Einbauherd Gaskochfeld Test & Vergleich

Warum ein Gaskochfeld?

Kochen mit Gas ist eine gute Möglichkeit, um herauszufinden, was das traditionelle Kochen für Vorteile hat. Heutzutage ist die früher übliche Kochweise fast ausschließlich vom Markt verschwunden. Ersetzt wurde sie unter anderem durch Kochstellen aus Glaskeramik oder Induktion. In professionellen Bereichen, der Gastronomie, steht allerdings heute noch fast immer ein Gasherd. Doch so nach und nach entscheiden sich einige Verbraucher ganz bewusst wieder für Gas. Wieso? Ein wichtiger Faktor sind die Energiekosten und der Umweltschutz. Ansonsten zählt der praktische Aspekt. Die Temperatur lässt sich gezielt und unmittelbar regulieren, zudem kann die Flamme stufenlos eingestellt werden, im Gegensatz zum Stromkochfeld.
Woher stammt die Gasversorgung eines Gasherdes? Dafür gibt es einige Lösungsansätze, zum Beispiel kann es aus dem Stadtgas- oder Erdgasnetz kommen, über eine Gassteckdose oder mit flüssigem Gas aus einer Flasche. Der gasbetriebene Herd erzeugt Wärme und Feuchtigkeit, denn bei einer Verbrennung entsteht, Kohlendioxid und auch Wasser. Bei Öfen mit Sichtfenster können Sie das genau bestaunen. An dem Fenster bildet sich Kondensat, solange bis der Innenraum soweit aufgeheizt ist, dass keine Feuchtigkeit mehr kondensieren kann.
Ganz moderne Kochfelder können höchst ökonomisch funktionieren. Einige besitzen ein Kochfeld aus Glaskeramik, die Zündung funktioniert vollelektronisch und der Backofen kann durch Taktung eine Niedrigtemperatur von 75 °C erreichen.

Temperaturregelung

Bei einem Stromkochfeld kann die Platte schon frühzeitig ausgeschaltet werden, um eine gewisse Restwärme zu nutzen. Das ist allerdings nicht so genau zu regulieren. Im Gaskochfeld Test wurde festgestellt, dass die Gasflamme dagegen entweder sofort an- oder ausgeschaltet werden kann. Jedoch ist die Wärme bei dem Gaskochfeld immer gleich und es kann die jeweilige Flammengröße verändert werden. So kann die Fläche, wie weit ein Topf die Flamme abbekommt, vergrößert bzw. verkleinert werden. Das ist ein großer Unterschied zum Strom.
Das ähnelt dann schon modernen Induktionsherden, die auch eine schnelle Temperatureinstellung erlauben und weniger Energie dabei verbrauchen. Dennoch wesentlich mehr Energie wie Gasherde, die geringen Stromkosten können Sie deutlich am Zählerstand merken. So wird die Umwelt zusätzlich weniger belastet. Im Gegensatz zu anderen fossilen Energieträgern verbrennt Gas wesentlich sauberer. Wie sehen die Fakten aus?

Unsere Top 10 – Gas-Einbauherd-Gaskochfeld

Vorteile von Gasherden, im Vergleich zu Strom

Das Kochen mit Gas

  • Niedrigere Kosten
  • Gas gilt als umweltfreundlicher
  • Alle Töpfe sind Gasherd-kompatibel
  • Einfach Abstellen

Das Kochen mit Strom

  • Überall einsetzbar: Es wird kein Gasanschluss benötigt
  • Leichtes Reinigen
  • Verschiedene Erhitzungsstufen beim Kochen
  • Nach dem Abklingen der Hitze sind die meisten Elektroherd-Kochflächen praktische Ablageflächen
  • Bessere Wärmeverteilung im Backofen

Einige Menschen behaupten, Kochen mit Gas wäre gefährlich. Um geht eine Angst, dass das Gas explodieren kann oder die Flammen schnell Feuer fangen. Doch in Deutschland sind alle Geräte mit einer CE-Kennzeichnung ausgestattet. Was bedeutet, dass sie geprüft wurden. Aufgrund von einer Zündsicherung wird die Gasausströmung verhindert. Ein Thermoelement schließt beim Abkühlen ein Ventil und so kann kein unverbranntes Gas mehr austreten. Und zudem kann jeder riechen, wenn Gas ausströmt.

Es existieren auch ein paar Nachteile

Nicht in allen Wohnungen ist ein Gasanschluss griffbereit. Und der Anschluss mit der Gasflasche ist weitestgehend in Deutschland verboten. Anders sieht es natürlich im Campingbereich aus, dort sind Gasflaschen gang und gäbe.
Damit wären wir beim zweiten Problem, die Reinigung. Um alles gründlich säubern zu können, muss erst der Topfträger abgenommen werden, der dann unter Umständen in der Spülmaschine gewaschen werden kann. Selbst die Gasöffnungen sollten regelmäßig gereinigt werden, da beim Verbrennen es manchmal zu Ruß kommt, was die Gasöffnung verstopfen lässt.
Sie dürfen auch keine Kochtöpfe mit Silikongriffen verwenden, diese könnten aufgrund der starken Hitzeentwicklung schmelzen.

Was sollte bei einem Kauf beachtet werden?

– Als Erstes müssen Sie sich die Frage stellen, was passt in meine Küche. Gaskochfeld im Test hat ergeben, dass es Einbauherde oder frei stehende Herde gibt. Das ist abhängig von dem Küchenstyle oder soll der Herd als zusätzliches Accessoire einer Einbauküche benutzt werden.
– Backen Sie gerne? Denn ein Unterschied liegt im Backofen. Es gibt Gasherde mit Gasbackofen und es gibt Gasherde mit einem Strombackofen. Das Problem bei einem Gasbackofen, dass dieser nicht so gleichmäßig bräunt und nicht so gut reguliert werden kann. Zudem ist die Mindesttemperatur sehr hoch. Das macht ein Schmoren eines Bratens oder das Trocknen eines Eiweißtortenbodens schwierig. Die Unterhitze ist in der Regel auch stärker ausgeprägt wie die Oberhitze.
– Ein Gaskochfeld ist meistens mit vier verschiedenen Brennern ausgestattet. Der Standard Brenner ist der „Normal Brenner“, der wird für das übliche Kochen und Braten benutzt. Der „Stark-Brenner“ kann schnell Wasser aufkochen oder Fleisch kurz anbraten, weil er große Hitze entwickelt. Ein „Spar-Brenner“ kocht mit geringer Hitze. Sie können dort Ihre Speisen warmhalten. Ein gutes Gaskochfeld sollte alle diese vier verschiedenen Brennertypen besitzen. Einige teure Modelle stellen einen fünften Typ zur Verfügung, das ist der „Wok-Brenner“. Sie finden den, in der Mitte des Herdes. Dieser kann oft bis 5 kW leisten. Essen Sie gerne asiatisch, wäre dieses nützliche Zubehör bestimmt in Ihrem Sinne.
Bei einem Kauf müssen Sie vorher wissen, was Sie wirklich brauchen. Welcher Koch- und Backtyp sind Sie? Und was wünschen Sie sich von einem Gasherd?

Verschiedene Hersteller

Die berühmten Hersteller wie AEG, Siemens, Bosch und Miele lassen sich nicht ausgrenzen. Natürlich bieten diese Labels auch Gasherde her. Dann fallen noch Namen wie: Oranier, Gorenje, Beko oder Kaiser. Mittlerweile sind die Gaskochfelder wieder in den Mittelpunkt gerückt worden, sodass viele No-Name-Hersteller auf den Zug aufgesprungen sind.

Was sollte gemäß Gaskochfeld Test bei einem Onlinekauf beachtet werden?

Durch den guten Onlinehandel befindet sich im Netz alles im Angebot. Suchen Sie sich die Kundenrezensionen heraus, um festzustellen, ob sich der Kauf des jeweiligen Gerätes lohnt. Bei einem Kauf im Internet müssen Sie sich keine Gedanken machen, angesichts der Lieferung. Bei großen Gegenständen können Sie durch einen geringen Aufpreis die Lieferung direkt in Ihre Wohnung veranlassen. Gehen Sie persönlich in einen Laden einkaufen, ist der Preis immer als Mitnahme gewählt. Dadurch kann ein Kauf im Internet zum Vorteil sein. Sie können aufgrund der Rückgabefrist natürlich den Ofen auch wieder zurückgeben, falls er nicht Ihren Ideen entspricht. Des Weiteren ist im Internet eine Ratenzahlung wesentlich einfacher zu handhaben, als im Laden vor Ort. Wichtig ist nur, dass Sie genau wissen was Sie möchten. Dann können Sie getrost schnell und einfach von der Couch aus Ihren Gasherd bestellen.

Gas Einbauherd Gaskochfeld Testberichte und Vergleiche finden

Wenn Sie noch weitere Informationen und aktuelle oder auch ältere Testberichte brauchen, dann können Sie hier nach passenden Gas Einbauherd Gaskochfeld Testberichten bei Stiftung Warentest suchen.

Stiftung Warentest bietet zahlreiche Testberichte und Vergleiche zu vielen Produkten aus den letzten Jahren.

So finden Sie auch Testergebnisse und Vergleiche aus den vor Jahren 2016, 2017, 2018 und können auch ältere Produkte besser bewerten.

 

Auf der Suche nach Testberichten?

Passende Testberichte und Testsieger finden Sie hier

Zu den Testberichten

 

Checkliste vor dem Kauf


Haben Sie das richtige Produkt gefunden?

Die meisten Produkte gibt es heutzutage im Internet in vielen unterschiedlichen Variationen. Das kann auch bei Ihrem Produkt: Gas Einbauherd Gaskochfeld der Fall sein

Achten Sie deshalb immer darauf das richtige Produkt auszuwählen und vergleichen Sie unterschiedliche Shop wie Amazon, Ebay, Satun und Media Markt miteinander.


Ist der Preis in Ordnung?

Manchmal gibt es das Produkt Gas Einbauherd Gaskochfeld bei einem Drogeriemarkt wie Rossmann, Müller oder DM günstiger.


Alternativen überprüft?

Suchen Sie nach dem Gas Einbauherd Gaskochfeld nicht nur Online, sondern schauen Sie auch bei Lidl, Aldi oder regionalen Anbietern vorbei.


Wie ist die Qualität?

Achten Sie auf Bewertungen anderer und lesen Sie Testberichte zum Gas Einbauherd Gaskochfeld auch wenn Sie Ihr Produkt im Baumarkt wie OBI, Hornbach, Toom, Globus oder Bauhaus kaufen.


Wann wird geliefert?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit und den Standort Ihres Produktes bevor Sie es kaufen. Manche Händler haben lange Wartezeiten oder versenden aus dem Ausland.


Noch Fragen zum Gas Einbauherd Gaskochfeld

Auf Gutefrage.net kann jeder seine Fragen stellen. Diese werden dann von Menschen beantwortet, die sich in der Regel mit den Themen auskennen.

Wenn Sie noch Fragen haben oder Antworten suchen zum  Gas Einbauherd Gaskochfeld sind Sie dort genau richtig.

 

Haben Sie noch Fragen?

Vielleicht finden Sie hier die passende Antwort

Zum Frage-Antwort Portal