Betonfarbe

Betonfarbe Test & Vergleich

Was ist Betonfarbe?

Beton ist ein Material, was in vielen Gebieten genutzt wird. Es ist günstig in der Beschaffung und leicht zu verarbeiten, dennoch hat Beton die Eigenschaft, eine triste Farbe zu haben. Wer dieses Grau nicht mehr sehen kann, dem kann geholfen werden, und zwar mit Betonfarbe. Die Auswahl an Farben ist grenzenlos. Für jeden Wunsch ist das richtige dabei, von gelb bis hin zu schwarz, ob matt oder hochglänzend. Das Auftragen der Betonfarbe Aussen ist leicht zu handhaben und mit wenig Arbeitsaufwand ist eine große Veränderung erreichbar.

1. Reinigung der Fläche, die bestrichen werden soll. Verschmutzungen wie Schimmelpilze, Algen, Moosbefälle, Harze, Ölen oder Trennmitteln etc. müssen von der Fläche entfernt werden. ( Mit dem Klebestreifentest kann man kontrollieren, ob der Boden ausgebessert werden muss, dafür ist nur ein Klebestreifen (von Tesafilm zum Beispiel) vonnöten. Nachdem der Streifen auf den Boden geklebt und wieder abgerissen wurde, kann man erkennen, ob Ausbesserungsversuche gemacht werden müssen. Denn wenn etwas an dem Steifen kleben geblieben ist, sind Arbeiten angebracht.

2. Eventuell alten Anstrich anschleifen und mit warmen Seifenwasser reinigen.

3. Mit einem Probeanstrich kann kontrolliert werden, ob der Untergrund eine Verträglichkeit gegenüber der Betonfarbe hat.

4. Wenn Risse oder andere Beschädigungen auf dem Boden sind, müssen diese ausgebessert werden mit Betonspachtel oder Betonfüller.

5. Die Kanten mit Putzklebeband abkleben (am besten aus Kunststoff)

6. Falls die Betonfarbe eine Grundierung benötigt , muss der Boden mit einer Grundierung bestrichen werden.

7. Die Ecken mit einem Pinsel anmalen.

8. Die Fläche wird mit einem Pinsel, Farbrolle oder Sprühgerät großzügig und mit gleichmäßigen Bewegungen bearbeitet.

9.. Da der Beton viel Flüssigkeit einzieht, muss nach der angegebenen Trocknungszeit ein zweites Mal gestrichen werden.

Um eine erfolgreiche Verarbeitung zu erreichen, sollten einige Dinge besonders beachtet werden. Ein besonderer Aspekt ist die richtige Temperatur, es sollte vermieden werden, bei kalter Temperatur zu arbeiten. Nach bis zu zwei Tagen kann die Fläche betreten werden bzw. genutzt werden.

Anforderungen an eine gute Betonfarbe

Eine negative Eigenschaft von Beton ist, dass er porös ist und somit unweigerlich viel Flüssigkeiten wie Wasser absorbiert. Auf Witterungsverhältnisse reagiert der Beton ebenfalls sehr empfindlich. Zum Beispiel Sonnenstrahlen lassen den Beton schnell ausbleichen. Aus diesem Grund benötigt Beton im Außenbereich ein besonderes Augenmerk, um ihn lange haltbar und auch schön zu halten. Grundlegend sind die Anforderungen einer guten Betonfarbe, dass das Erscheinungsbild langandauernd aufgefrischt wird. Wie schon erwähnt, sollte ein UV-Strahlenschutz vorhanden sein. Durch das Streichen der Farbe ist der Boden nicht nur vor Witterung geschützt, sondern auch gegen Schmutz wie Öle, Fette etc. Die Farben sollten gut deckend und einfach zu verarbeiten bzw. zum Anbringen sein.

Unsere Top 10 – Betonfarbe

Einsatzgebiete von Betonfarbe Außen

Da Beton das häufigst genutzte Material ist, gibt es viele Einsatzgebiete.
– Eine Außenwand kann zu einem Hingucker gestaltet werden.
– Eine Einfahrt kann farblich passend zu dem Haus angestrichen werden, und somit optisch aufwerten.
– Ein Balkon kann individuell angepasst werden.
– Der Garagenboden kann geschützt werden vor Flecke wie Öle.
– Eine Lagerhalle kann länger haltbar gemacht werden.
– Der Terrassenbereich kann verschönert werden.
– Kreative Gestaltung zum Beispiel von Betonplatten
– etc……

Welche Alternativen gibt es zur Betonfarbe im Außenbereich?

Neben der Mineralfarbe,der Betonfarbe, gibt es die Alternative von der Betonlasur ( aber auch Betonlaur genannt). Hier handelt es sich um eine mineralistische Lasur, die leichte Farbpigmente aufweist, aber dennoch nicht deckend wie die Betonfarbe ist. Die Struktur und bereits vorhandene Farbe bleibt wie gehabt. Hier steht der Schutz des Betons im Vordergrund. Die Gemeinsamkeiten der Betonfarbe und Betonlasur sind, dass sie beide lichtbeständig sind und dadurch eine optimale Pflegemaßnahme für den Beton sind.

Welche Hersteller gibt es für Betonfarben?

Es gibt nicht nur eine große Auswahl an Farben, sondern auch an Herstellern, die Farben produziert haben mit unterschiedlichen Funktionen. Die preisliche Differenz zwischen den Herstellern ist enorm. Wobei nicht immer bedeutet, dass das Teuerste automatish das Beste ist. Hier ein kleiner Überblick über die gängigsten Farbhersteller.
Eine gängige Betonfarbe aus dem Baumarkt ist von der Firma Renovo.

– Wasserundurchlässig und trittbeständig
– Direktes Auftragen auf dem Beton oder Zement
– Gut zu verarbeiten mit einer Farbrolle oder Pinsel
– Hoher Schutz gegen Öl, Wasser und Reinigungsmitteln

Vom Hersteller UNKWN wird die Pufas fix 200 Ölsperrbeschichtungs- Betonfarbe angeboten:
– sie ist wasserverdünnbar
– Kann eine geprüfte Qualität vorweisen
– Ist hochelastisch und dadurch auch geeignet als Farbe für eine Auffahrt
– Die Farbe ist auf Kunstharzbasis

Eine weitere Farbe ist von dem Hersteller Wolfgruben Werke:
– Die Farbe ist hochstrapazierfähig
– Sie hat das Gütemerkmal „made in Germany“
– Die Ware ist TüV-Geprüft
– Der Artikel weist eine hohe Resistenz gegenüber Öl und anderen Chemikalien auf
– Eine hohe Ergebigkeit ist vorhanden, denn mit einem Liter kann man bis zu 8 m2
streichen.
– Die Verarbeitung mit einer Farbrolle, einem Pinsel oder einem Sprühgerät sind möglich.

Betonfarbe von Mipa Betonacryl/Betonfarbe Aussen
– Für Bereiche mit normaler Belastung geeignet wie zum Beispiel für Treppenbereiche, Lagerräume oder Werkstätten
– Gute Haftung des Materials
– Wetterbeständigkeit
– Beständig gegenüber Maschinenölen, Wachse, Reinigungsmittel und bei geringen Konzentrationen gegen Laugen und Säuren
– Wasserbeständigkeit
– Kann entweder mit dem Pinsel gestrichen oder mit einer Farbrolle gerollt werden

Neuerungen im Bereich der Betonfarben

Aufgrund der wachsenden Beliebtheit für Betonfarben im Außenbereich wächst auch die Farbauswahl. Mittlerweile orientieren sie sich nicht nur an bestimmte Grundfarben wie Terrakotta oder Dunkelgrau. Die Tendenz entwickelt sich immer mehr zu Trendfarben wie Fuchsia oder Pflaume. Auf diesem Weg können farbliche Akzente gesetzt werden. Beton ist nicht mehr der triste funktionale Werkstoff, sondern auch geeignet für Kreativität und Individualität. Auf Wunsch kann auch Glitzer zu der Betonfarbe gemischt werden, so erhält man eine glitzernde Oberfläche. Auch floureszierende Bodenfarbe erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Somit kann man Wege in einem sonst dunklen Bereich „ausleuchten“. Der Weg zum Auto ist zu erkennen, auch wenn man vergessen hat, das Außenlicht anzulassen.

Vorteile beim Kauf von Betonfarbe aus dem Internet

Der Kauf von Betonfarbe im Internet hat durchaus einige Vorteile. Online Shopping geht bequem von Zuhause aus und auch noch rund um die Uhr. Das lästige Suchen einer kompetenten Beratung oder das Anstellen an der Kasse fallen endlich weg. Ein klarer positiver Punkt ist die enorm große Pruduktauswahl im Internet. Es gibt wohl kaum ein Geschäft, welches so eine Produktvielfalt anbieten kann. Im Internet findet man höchst wahrscheinlich das Produkt, was den Wünschen bzw. den eigenenen Anforderungen entspricht. Durch das Internet kann man mehrere Informationen zu den Produkten bekommen, dazu gehören zum Beispiel Kundenrezensionen. Somit bekommt man nicht nur die Produktversprechungen, sondern auch eine Hilfe, ob das Produkt wirklich das hält, was es verspricht. Pauschal kann man sagen, dass das Produkt gut ist, wenn die Rezensionen größtenteils positiv sind. Auch kann man negative Meinungen lesen, die niemand im Laden erwähnen würde. Das Internet ermöglicht dem potentiellen Kunden einen einzigartigen Preisvergleich. Denn die Preise sind von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich. Und dabei bedeutet hochpreisig nicht, dass die Qualität besser ist. Die einfache Lieferung ermöglicht dem Kunden ein bequemes Erlangen der Ware.

Worauf muss man achten, wenn man sich Betonfarbe kauft?

Zuerst sollte man sich genau Gedanken machen, wofür man die Betonfarbe benötigt. Ein Anstrich für die Auffahrt braucht zum Beispiel besonders stoßfestes und befahrbares Material. Eine Garage braucht eine hohe Toleranz gegenüber Verschmutzungen wie Öle oder Fette und sollte einfach zu reinigen zu sein. Sobald dieses klar ist, kann man einige Produkte ausfiltern und auswählen. Wie schon erwähnt, sind Kundenrezensionen von besonderer Bedeutung, denn häufige Rezensionen sind aussagekräftig über Beschaffenheit und Qualität des Produktes. ES ist ein klarer Vorteil, mehrere Betonfarben zu vergleichen. Der Grund liegt hier bei den enormen Preisdifferenzen, nicht nur von Hersteller zu Hersteller, sondern auch von Anbietern der Internetseiten. Außerdem sollte die zu streichende Fläche genau ausgemessen werden und dem entsprechend bestellt werden, somit vermeidet man entweder zu viel oder zu wenig von der Farbe zu haben, was beides sehr ärgerlich ist.

Nützliches Zubehör für die Betonfarbe

Das Streichen, Pinseln oder Besprühen von Beton benötigt einige nützliche Materialien, die den einfachen Arbeitsvorgang garantieren können.
– Der Besen ist einer der ersten Arbeitsgeräte, mit dem die Betonfläche grob gereinigt wird.
– Spezielle Betonreiniger, die eventuelle Verschmutzungen wie Öle, Fette oder Algen etc. entfernen sind als nächstes erforderlich.
– Betonspachtelmasse oder Betonfüller: Alle Unebenheiten und Schäden der Fläche müssen beseitigt werden.
– Putzklebeband: Alle Kanten sollten mit dem Klebeband bearbeitet werden, um sauberes Arbeiten zu ermöglichen.
– Gegebenfalls Grundierung: Bei einigen Betonfarben für den Außenbereich ist eine Grundierung vonnöten. Diese muss dennoch ausgezeichnet sein.
– Malerutensilien: Farbpinsel oder Rollen, die speziell für diesen Bereich geeignet sind oder auch das passende Sprühgerät kommen nun zum Einsatz.

Tipp: Nutzen Sie das Internet! Hier finden Sie sehr viele Ratgeber und Blogs, die sich mit dem Betonfarbe Testsieger beschäftigen. Wenn man weitere Tipps und Kniffe haben möchte, so bieten sich einem schier unendlich viele Quellen zum Thema.

Checkliste für den Betonfarbe Kauf

Mit welchen Kosten sollte man beim Betonfarbe-Kauf rechnen?
Was ist die beste Größe, das beste Gewicht?
Welche Hersteller und Marken kann man bei der Betonfarbe Recherche beachten?
Was sagt die Stiftung Warentest zum Betonfarbe Test?
Wie sieht es mit dem Kundenservice des Betonfarbe Herstellers aus?
Soll dieses eine langlebige Anschaffung sein? Hochwertige Verarbeitung hat auch ihren Preis.

Das Wichtigste über Betonfarbe als schneller Überblick:

Die Betonfarbe dient hauptsächlich dafür, um beschichten zu können, oder um das Aussehen einer Hauswand, oder eines Bodens zu verändern. Kaum eine Farbe ist so leicht aufzutragen, wie die Betonfarbe.
Nicht nur im privaten Bereich, sondern auch bei Garagen, am Balkon, oder aber in Werkstätten kommt solch eine Betonfarbe zum Einsatz. Sie kann aber ebenso im Innenbereich verwendet werden.
Einer der größten Vorteile dieser Farbe liegt darin, dass sie gegen Feuchtigkeiten, als auch Öl, Benzin ferner sonstiges resistent ist. Das macht sie zu von unverzichtbaren Farbe auf dem Bau, aber auch in Werkstätten, denn der Autowerkstatt. Bei jener Farbe handelt es sich oft um Grau/Anthrazit.

Allgemeines zur Betonfarbe

Die Betonfarbe ist natürlich keine normale Farbe. Denn der Name bereits vermuten lässt, möglicherweise mit jener Art von Farbe eine Menge erreicht werden. Falls dann doch mal zu viel der Farbe aufgetragen wurde, hat sie den besonderen Vorteil, abwaschbar zu sein. Dennoch ist jene resistent contra Feuchtigkeit. Einmal aufgetragen, verbreitet sie weder Gerüche, noch irgendwelche Schadstoffe. Am besten lässt gegenseitig die Betonfarbe mit dem Pinsel, oder auch dieser Farbrolle auftragen. Da die Behälter, mit welchen die Farbe angeboten wird, recht groß sind, kann darüber hinaus mal großzügig mit welcher Farbe umgegangen werden. Wenn es danach etwas fixer gehen soll, so ist echt auch das kein Problem. Denn jene Farbe eignet sich des weiteren für den Spieleinsatz mit dem Sprühgerät. Alle Farben sind immer wieder zudem vom Tüv geprüft, sodass beim Auftragen der Farbe ebenfalls garantiert jener gewünschte Effekt erzielt sein kann.
Diese Betonfarbe mag aber auch für die Isolierung eingebetteter Holzbalken verwendet werden. Eine solche Barriere abgeschlossen besitzen, ist auch von großem Vorteil. Denn somit entstehen keine schädlichen Gase als Radon, oder auch Kohlendioxid.
Was sollte vor dem Betonfarben Kauf beachtet werden?
Umwelt: Die Natur sollte nie belastet wird. Und so ist diese Farbe weder schädlich, was die eigene Nase angeht, da diese keine Gerüche verbreitet, die auch zeitweilig nützlich, wenn es mit der absicht Angriffe aus der Natur geht. Weder Moos, bis heute Algen des weiteren Rost bringen dieser Färbemittel etwas anhaben. Sie schützt die Gebäude somit zuverlässig vor welchen soeben genannten Problemen.
Einwirkzeit: Die Einwirkzeit, oder dies Trocknen von seiten Farbe ist ein Problem, welchem sich hierbei aber niemand stellen muss. Denn die Farbe härtet schnell am ende vor und erfüllt somit sofort ihren Zweck.
Isolierung: Die Farbe koennte nicht alleinig das Gebäude schützen, oder bestimmte Bereiche, sie darf auch dazu verwendet werden, bestimmte Dinge über isolieren. Dies ist besonders praktisch für Beton, welcher mit ihrer Stahlkonstruktion bestückt ist.

Betonfarbe – Vorteile und Nachteile

Hier werden die positiven sowie negative Eigenschaften vonseiten Betonfarbe Modellen dargelegt.

Vor- und Nachteile der Betonfarbe sind:

Profi Qualität
keine Schadstoffe
kontra Feuchtigkeit resistent
schwere Behälter
nur ein Jahr lagerstabil