Externe-Soundkarte

Externe-Soundkarte Test

Die Externe-Soundkarte Bestseller im Vergleich

Anhand vieler positiver Kundenbewertungen und vieler Käufer, können wir hier für Sie die besten Produkte auflisten und vergleichen. Wir bieten Ihnen eine Auflistung der Top 25 Besteller, sowie informative und hilfreiche Informationen zum jeweiligen Produkt. Unser System wird täglich aktualisiert und garantiert somit immer aktuelle Preise und Informationen. Das Prime Logo signalisiert Ihnen, dass Sie diese Produkt mit kostenlosen Versand bestellen können. Vorraussetzung hierfür ist eine Prime Mitgliedschaft bei Amazon.

Worauf sollte Sie beim Kauf achten?

Wir raten jedem Kunden sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen und sich erstmal genau mit den Produkten zu beschäftigen und sich zu informieren bevor Sie einen Kauf tätigen. Als Hilfestellung können Sie dafür zum Beispiel die verifizierten Kundenbewertungen der Käufer bei Amazon oder auf anderen Websiten nutzen. Vergleiche Sie unterschiedliche Produkte um den besten Preis und die beste Leistung zu erzielen.
 

Soundkarten sind bis heute die einzige Möglichkeit, Ton vom Computer auf die Lautsprecher zu übertragen. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie die Soundkarte mit dem PC verbunden werden. Eine Möglichkeit besteht darin, eine externe Soundkarte an das Gerät anzuschließen. Dies bietet viele Vorteile und kann durchaus Probleme beseitigen, die durch technische Defekte ausgelöst werden können. Doch was ist bei einer solchen Soundkarte zu beachten und welche Anforderungen sollte diese erfüllen, damit sie auch für jeden zweck eingesetzt werden kann? Der folgende externe Soundkarten Test, soll all diese Fragen beantworten.

Was ist eine externe Soundkarte?

Eine externe Soundkarte ist ein Gerät, dass in der Regel per USB direkt mit dem PC verbunden wird. Sie übernimmt die Aufgaben einer internen Soundkarte oder eines entsprechenden Audio-Chipsatzes und kann diese vollständig ersetzen. Dabei werden alle externen Boxen direkt mit dieser Soundkarte verbunden, wobei sie das Signal von Filmen, Spielen und Musik entsprechend verarbeitet und weiterleitet.

Alle Modelle können in der Regel per USB verbunden werden. Es gibt aber auch Modelle, die mittels HDMI oder direkt per 3,5 mm Klinke angeschlossen werden. Auch ein optischer Eingang kann zu diesem Zweck genutzt werden. Hier gilt es aber, zu beachten, dass diese Schnittstelle über besondere Merkmale verfügt, die unter Umständen eine aufwendigere Konfiguration erfordern.

Welche Anforderungen muss eine gute externe Soundkarte erfüllen?

In jedem externen Soundkarten Test geht es vor allem um die Anforderungen, die ein solches Modell erfüllen muss. Doch welche Funktionen sollte Sie leisten, damit mit ihr beste Klänge erzielt werden können?

Zum einen sollte die Treiberunterstützung für das jeweilige Betriebssystem gegeben sein. Dies bedeutet, dass sich über eine Software auf dem PC alle Funktionen der Karte steuern und auch entsprechende Einstellungen am Ton vorgenommen werden können. Die Unterstützung kann abhängig vom Betriebssystem in unterschiedlichem Umfang ausfallen. Dabei sollte der Hersteller einen entsprechenden vermerk über die Unterstützung auf der Verpackung des Produktes angebracht haben.

Eine gute externe Soundkarte entspricht immer den persönlichen Anforderungen. Dies bedeutet, dass die Karte je nach Bedarf zwischen 5.1 und 8.1 Anlagen unterstützen sollte. Dies ist aber auch abhängig vom Preis, denn desto Boxen unterstützt werden, umso höher müssen die Kosten bei der Anschaffung angesetzt werden. Abhängig von der Anzahl der Boxen sollten auch Standards wie Dolby Digital, Dolby Surround und Dolby 3D unterstützt werden. Letzterer ermöglicht es, dass der Ton wie in der Realität aus verschiedenen Richtungen kommt, was den Zuhörer mitten in das Geschehen versetzt.

Letztlich sollte auf dem System auch eine entsprechende Audio-Mixer-Unterstützung installiert sein. Dies bedeutet, dass das Gerät mehrere Klang-Modi wie Film, Musik, Theater und viele andere erzeugt werden können. Zudem sollten sich Höhen und Tiefen einstellen lassen und auch verschiedene Übertragungswege müssen über die Karte ansteuerbar sein.

Unsere Top 10 – Externe-Soundkarte

Einsatzgebiete der externen Soundkarte

Eine externe Soundkarte kann natürlich auch dann verwendet werden, wenn alle Funktionen am PC selbst keine Fehler aufweisen. Hier kann sie als sehr gute Erweiterung dienen und im Falle des Bedarfs angeschlossen werden. So kann der normale Sound genutzt werden, wenn nur Systemklänge oder einfache Töne erforderlich sind, während die Karte dann angeschlossen wird, wenn es um Filme, Spiele oder Musik geht.

Allerdings kann die Karte auch als ein Ersatz für eine interne Soundkarte dienen. Ist zum Beispiel die PCI-Karte defekt oder gar der Chipsatz nicht mehr zu gebrauchen, kann diese Karte dank des USB-Anschlusses sogar als probater Ersatz verwendet werden. Hierdurch erspart man sich den Kauf des eines neuen Boards oder den Ersatz der alten internen PCI-Karte.

High-end-Soundkarten bieten zudem spezielle Unterstützungen, die besonders in der professionellen Soundmischung benötigt werden. Daher gibt es auch sehr weit entwickelte Systeme, die spezielle für die Hochleistungsverarbeitungen gedacht sind. Diese werden aber eher in professionellen Aufnahmestudios verwendet.

Welche Alternativen zu einer externen Soundkarte gibt es?

Im Grunde hängen die Alternativen von dem Grund des Einsatzes ab. Handelt es sich um defekte Teile im PC, ist eine solche Karte eigentlich unumgänglich, es sei denn, was wird ein spezieller USB-Sound-Stick genutzt. Allerdings sind die Einstellungsmöglichkeiten hier Weitem nicht so umfangreich, wie dies bei einer externen Soundkarte der Fall ist. Daher eignet sich ein solcher Stick nur, wenn man ihn als Übergangslösung benutzt, oder aber keine höheren Ansprüche an den Sound hat.

Alternativ kann bei einem defekten gerät, dieses natürlich ersetzt werden. Allerdings ist dies besonders bei einem internen Chipsatz nicht sonderlich leicht, denn hier muss das gesamte Mainboard getauscht werden. Dies erfordert in der Regel den Ausbau fast aller Teile im Computer, was einen nicht unerheblichen Aufwand darstellt. PCI-Karten lassen sich da wesentlicher leichter tauschen, bieten in weiten teilen aber nicht den Funktionsumfang, den eine externe Soundkarte bereit stellt.

Welche Hersteller externer Soundkarten gibt es?

Einer der bekanntesten und besten Hersteller ist Creative Labs. Diese Firma ist schon seit den neunziger Jahren auf dem Markt und habt bereits Generationen von Spielern beeindruckt und mit hoch qualitativen Produkten begeistert. Creative war für einige der bedeutendsten Innovationen auf dem Markt verantwortlich. Auch die externen Soundkarten können sich daher sehen lassen und kommen vielen Funktionen daher, die nicht nur der ambitionierte Gamer benötigt.

Auch mit einer Asus Karte kann man im Grunde nichts falsch machen. Der Hersteller produziert auch Laptops und andere Computerhardware und hat sich auch mit seinen Soundkarten einen Namen gemacht. Die Karten bestechen vor allen durch ihre umfangreichen Treiber und ihre Einstellungsmöglichkeiten, die direkt an der Karte vorhanden sind.

Terratec ist ein Profi unter den Herstellern von externen Soundkarten. Die Produkte dieser Firma richten sich eher an professionelle Anwender, bieten allerdings auch viele Möglichkeiten, auf die Privatanwender nicht verzichten sollten. Dabei ist vor allem die hervorragende Soundmischung ein Grund, die Karten zu erwerben. Eigen Produktionen können so sehr leicht umgesetzt werden.

Als Letztes kann noch LogiLink erwähnt werden. Dieser Hersteller produziert Soundkarten für Massenmarkt, aber auch diese können sich sehen lassen. Hier gibt es zwar nicht so viele Funktionen wie bei den großen Herstellern, allerdings lassen sich die Karten leicht bedienen und sehr schnell installieren. Für den täglichen Einsatz bringen Sie eine hervorragende Leistung, die nicht geleugnet werden kann.

Neuerungen im Bereich der externen Soundkarten

Da es sich hier um den Bereich der Computertechnologie handelt, sind Neuerungen an der Tagesordnung und alle aufzuzählen ist kaum möglich. Allerdings währe hier zu erwähnen, dass Creative an einem neuen Chipsatz arbeitet, der nicht nur auf den internen Karten Verwendung finden soll, sondern auch in den externen Modellen Verwendung finden wird. Wann es zur Veröffentlichung kommt, ist unklar, aber die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit sehr für einen sehr flüssigen Übergang, der vor allem bei Spielen nicht zu verachten sein soll. Noch sind nicht alle Features bekannt, aber im Laufe der Zeit dürften neue Informationen an Tageslicht kommen.

Externe Soundkarten lassen sich inzwischen auch direkt per Bluetooth ansteuern. Nun geht es auch umgekehrt und die Karten können die Inhalte von Computern auch direkt auf externe Geräte Streamen. Somit können entsprechende Boxen angesteuert werden. Auch das direkte übertragen vom Smartphone auf die Soundkarte und die Weiterleitung an die bestehenden Boxen, ist Weiteres möglich.

Vorteile beim Kauf einer externen Soundkarte im Internet

Im Internet sind externe Soundkarten in der Regel sehr viel günstiger zu beziehen, als dies in einem Fachgeschäft der Fall ist. Hier fällt die Zwischenhändlerspanne vollständig weg, sodass man auch Top-Modelle zu sehr günstigen preisen beziehen kann. Oftmals bieten die Hersteller hier auch besondere Vergünstigen oder Extra-Offerten, sodass im Paket in vielen Fällen noch Extra-Hardware oder Software vorhanden ist. Auf diese Weise kann gleich eine doppelte Ersparnis erzielt werden. Es sollte auch immer auf spezielle Sonderangebote geachtet werden, denn viele Produkte sind meist in Sonderaktionen deutlich preisreduziert. Dies trifft vor allem auf die Vorgängermodelle grade erscheinender Karten zu.

Worauf muss beim Kauf einer externen Soundkarte geachtet werden?

An erster Stelle muss natürlich ein Blick auf die Kompatibilität geworfen werden. Nur wenn diese mit dem eigenen System zusammenarbeiten kann, ist das jeweilige Modell auch wirklich nützlich. Hier sollte vor allem auf die Treiberversion geachtet werden, und, für welche Betriebssysteme diese eine Unterstützung liefert.

Dann kommt es natürlich auf die Funktionen an. Je mehr von der Karte erwartet wird, desto mehr Funktionen muss die erbringen. Natürlich gehört die Unterstützung mehrerer Boxen einfach dazu, wobei aber auch Anbindungen wie Bluetooth oder WLAN nicht fehlen sollten. Zudem sollte die Karte reichhaltig mit Einstellungsmöglichkeiten versehen sein, sodass der User hier die volle Kontrolle hat.

Auch sollten sich an der externen Soundkarte viele verschiedene Zusatzgeräte anschließen lassen. Neben den obligatorischen Boxen und Kopfhörern, sollte auch ein optischer Ausgang nicht fehlen. Zudem sollte auch die Möglichkeit bestehen, kabellos Geräte mit dem System zu verbinden. Im Idealfall kann die Karte direkt an das Netzwerk angeschlossen werden, sodass über diese auch Inhalte aus dem Internet gestreamt werden können. Hierzu ist dann meist ein Kleiner Monitor mit einem Web-Radio integriert.

Nützliches Zubehör für eine externe Soundkarte

Im externe Soundkarten Test darf natürlich ein Blick auf das passende Zubehör nicht fehlen. Neben den Lautsprechern können hier auch Kopfhörer angeschlossen werden. Dabei sollte man darauf achten, dass diese auch kabellos verbunden werden können. Zudem sollte eine gute Soundkarte über eine Fernbedienung verfügen, mit welcher alle Funktionen auch vom Sofa aus kontrolliert werden können. Auch ein schönes Zusatzgehäuse zur Karte kann nicht schaden, denn diese lässt sich so in das Ambiente des Zimmers integrieren. Die Möglichkeiten sind eigentlich gewaltig, wobei ein Zubehör in keinem Fall fehlen darf – eine ausreichende Anzahl von Kabeln, denn die heutigen Karten sind sehr gut mit Anschlüssen bestückt.

 

Checkliste vor dem Kauf


Haben Sie das richtige Produkt gefunden?


Ist der Preis in Ordnung?


Alternativen überprüft?


Wie ist die Qualität?


Wann wird geliefert?


 

Interessantes YouTube Test Video

 

Wie fanden Sie den Vergleich ?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...